„Mein Bild von Dir, Dein Bild von mir“ von Konrad Rufus Müller

 Vom 28. Oktober bis zum 17. November 2010 stellte Konrad Rufus Müller mit Studierenden der Fachhochschule Kiel im Bunker-D aus. Gemeinsam zeigten sie eine spannende Mischung aus Profi- und Amateuraufnahmen.

Der gebürtige Berliner Konrad Rufus Müller zählt zu den renommiertesten deutschen Porträtfotografen und wurde vor allem durch seine Aufnahmen sämtlicher deutscher Kanzler und der Kanzlerin berühmt. Er fotografiert ausschließlich in schwarz-weiß und immer ohne künstliches Licht.

Im Rahmen der Interdisziplinären Wochen an der FH gab Müller drei Workshops für Studierende. Die dort entstandenen Porträts wurden in der Ausstellung präsentiert. Müller selbst stellte elf analog fotografierte Porträts aus, auf denen er die Gesichter seiner Schülerinnen und Schüler festgehalten hatte.

Jeder Kurs fertigte die Porträts nach einer anderen Aufgabenstellung an. Eine Gruppe sollte die Figuren in die scharfe, graphische Form von Treppen platzieren. Auf den entstandenen Fotografien hocken oder sitzen einzelne Personen unter anderem auf Gebäudestufen oder lehnen lässig an einer Feuerleiter.

In einem anderen Kurs sollten sich die Studierenden gegenseitig fotografieren. Auch hier entstanden interessante und vielfältige Aufnahmen – darunter ein spontaner Schnappschuss im Rückspiegel eines Autos und ein angeschnittenes Halbporträt.

In der dritten Fotoreihe war Müller selbst das Motiv. Mal zieht er groteske Grimassen, mal sitzt er in Denkerpose am Schreibtisch oder verletzlich wirkend im Halbdunkel.

Zum Seitenanfang

Druckversion

  Diese Seite wurde zuletzt am  13.06.2018  aktualisiert