Angewandte Kommunikationswissenschaft (Master of Arts)

 

Der Masterstudiengang Angewandte Kommunikationswissenschaft (AK) ist akkreditiert und wird seit dem Sommersemester 2014 angeboten.

Daten und Fakten

Abschluss

Master of Arts (M. A.)

Studienart

Vollzeit, Präsenz

Regelstudienzeit

3 Studienhalbjahre (Semester)

Leistungspunkte (LP)

90

Praxissemester

Nein

Prüfungssprache

Deutsch oder Englisch (legen die Prüfer/innen fest)

Zulassungsbeschränkung

Nein, Zulassungsvoraussetzungen siehe Prüfungsordnung

Studienaufnahme

Sommer- und Wintersemester (im Sommersemester beginnt das 1. Sem.)

Auslandsaufenthalt möglich

Ja, wird sehr unterstützt

Ausrichtung des Studiums

 

Der Masterstudiengang "Angewandte Kommunikationswissenschaft" ist ein postgraduales Studienprogramm.

Es setzt einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit 210 Creditpoints voraus. Dieser kann im Bachelorstudiengang "Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation" an der Fachhochschule Kiel oder in einem inhaltlich vergleichbaren Studium einer kommunikations-, medien-, geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fachrichtung erlangt worden sein.

Der Studiengang befähigt Absolventinnen und Absolventen, leitende Funktionen im Bereich der Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation zu übernehmen. Dies wird unter anderem durch strategische Projektplanung und die theoretische Begleitung von anwendungsorientierten sowie praxisnahen Modulen gewährleistet.

Die konzeptionelle und interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs schafft die Grundlagen für ein tiefgreifendes Verständnis von komplexeren kommunikations-, medien-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen. Im Zentrum stehen, neben der kritischen Fähigkeit zur Reflexion und Abstraktion, vor allem spezialisierte Problemlösungsfertigkeiten. Hierzu zählt zum Beispiel die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und ethischen Aspekten der Public Relations, deren Funktionen und Methoden in mehreren Modulen vor dem Hintergrund gesellschaftlicher, rechtlicher und ethischer Verantwortung thematisiert werden. Das Studium sensibilisiert die Studierenden so für die Bedeutung und Notwendigkeit zivilgesellschaftlichen Engagements auf allen Ebenen der Gesellschaft. Einen weiteren Fokus bilden die Herausforderungen und Möglichkeiten neuer Medien sowie crossmediales Arbeiten.

 

Zum Seitenanfang

Druckversion

  Diese Seite wurde zuletzt am  15.06.2018  aktualisiert