Spielbasierte Anwendungen im Gesundheitswesen

Das Projekt Health Games - seriöse Spiele im Gesundheitswesen umfasst Innovationsentwicklungen im eHealth Sektor in Kooperation mit den Partnern

I. Odense Universitets Hospital (OUH), Dänemark

II: lillebaelt Erhverfsakademiet in Odense, Dänemark

III: Universitätsklinikum SH, Campus Kiel

IV: Fachhochschule Kiel

Spiele für Freizeit- und Unterhaltungszwecke erzielen in Dänemark und Deutschland einen jährlichen Umsatz von fünf Milliarden Euro. „Seriöse“, zweckdienliche Spiele sind die nächste und gerade entstehende Milliardenbranche. 

Im Gesundheitswesen sollen durch interaktive Spielszenarien Handlungsanreize für Patienten oder Mediziner gegeben werden. So lassen sich Trainingssequenzen im Bereich der Reha attraktiver gestalten und laden Patienten zu mehr Mitarbeit ein. In der der Diagnostik helfen Simulationen, komplexe biomechanische Systeme ganzheitlicher zu verstehen.
Einfach formuliert dienen diese Spielanwendungen also unter anderem dazu, tägliche Routinen effizienter zu gestalten oder Situationen für die Diagnose und Rehabilitation zu simulieren.
In der grenzüberschreitenden Region Syddanmark und Schleswig-K.E.R.N. arbeiten das OUH (Odense University Hospital) und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel (UK S-H), mit der Spieleindustrie zusammen, um verschiedene auf das Gesundheitswesen zugeschnittene Spieleszenarien zu entwickeln.

Mehr dazu unter www.healthgames.dk




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  22.09.2017  aktualisiert