Wladimir Kuprijanow

Vladimir Kuprijanov gehört zu den bekanntesten russischen Fotografen. Er studierte Fotografie und Malerei und war außerdem diplomierter Theaterregisseur. In der Fotografie verstand er sich als „Regisseur des Bildes“, und meint damit die Inszenierung des Bildes durch die Organisation der plastischen Elemente unter Einbeziehung der zeitlichen Dimension.

Beim Versuch, die Wirklichkeit abzubilden, fehlt der Fotografie ein entscheidendes Moment: die dritte Dimension. Vladimir Kuprijanov hat sich in seiner fotografischen Forschung die Sichtbarmachung der dritten Dimension zum Ziel gemacht. Und sogar einer vierten: Seit den Achtzigern beschäftigt sich Kuprijanov mit den Mitteln und Möglichkeiten plastischer Darstellung in der Fotografie.

An der FH-Kiel gibt es zwei sehr unterschiedliche fotografische Werke des ranghohen Fotokünstlers aus Moskau:

Das Dorf und Metro Moskau




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  18.05.2018  aktualisiert