Fotografien von Johannes Janusz Dittloff

Kurzinfo zum Werk

 

Von dem Fotografen und Grafiker Johannes Janusz Dittloff befinden sich auf dem Campus der Fachhochschule Kiel mehrere Arbeiten.

Die oftmals im Duplexverfahren -also zweifarbig- geprinteten Fotografien des gebürtigen Polen zeigen die Gesellschaft und das menschliche Leben in einem völlig unverfälschtem Zustand. Aber auch Architektur, Street Photography, Natur und Landschaft sind Motive des Künstlers, der sich keinem bestimmten Genre widmet.

Alle fotografischen Werke haben etwas gemeinsames: Ihre Atmosphäre lebt durch den subjektiven Blick des Künstlers, der uns durch seine Aufnahmen mit auf seinen Spaziergang durch die Straßen deutscher und polnischer Städte nimmt. Scheinbar beiläufige Alltagsszenen richten durch ihre zurückgenommenen Bildsprache den Fokus auf die "Kehrseite" der Dinge.

___________________

Dazu die Kunsthistorikerin und Kuratorin, Dr. Dörte Beier:

"Johannes J. Dittloff ist ein scharfer Beobachter. Indem er in seinen Arbeiten den inhaltlichen Fokus auf die Widersprüche, Kuriositäten und Ungereimtheiten des alltäglichen Lebens richtet, hält er unserer Gesellschaft subtil den Spiegel vor. Dabei legt er - mit einem feinen Gespür für die Ungerechtigkeiten im täglichen Miteinander - die Finger in die Wunden der Gesellschaft und fordert den Betrachter indirekt dazu auf, Poistion zu beziehen: Zum einen auf der persönlichen Ebene - im rastlosen Kreislauf des Lebens mit all seinen Anforderungen und Überforderungen - zum anderen aber auch auf der gesellschaftlichen. Worin besteht die Eigenverantwortung jedes Einzelnen und was ist wirklich wichtig im Leben?"

_______________________

 

 

Aus dem fotografischen Portfolio sind folgende Werke bzw. Werkserien auf dem Campus zu sehen:

Grafische Werkserien Dittloffs an der FH Kiel:

 

Zum Seitenanfang

Druckversion

  Diese Seite wurde zuletzt am  13.06.2018  aktualisiert