„Drahtseilakt" von Wolfi Defant

"Großformatige Malerei braucht große Wände – oder einfach gar keine."

Blick in die Ausstellung von "Drahseilakt"


Wer die Malerei von Wolfi Defant kennt, weiß, dass mit „groß“ nicht einfach nur groß gemeint ist. Seine faszinierenden Bildwelten erstrecken sich oftmals über mehrere Meter in Länge und Höhe und verzaubern stets mit eindrucksvollen Farben und einem ganz besonderem Stil.

Da diese Serien für normale Galerien zu groß sind, waren sie in der Vergangenheit meistens  verborgen geblieben. Darum wurden seine großformatigen Werke in einer besonderen Ausstellung – „frei schwebend“ im völlig verdunkelten Ambiente – im Audimax der FH Kiel gezeigt. Das Herzstück bildete dabei das elfteilige Werk „Requiem für François Villon“ mit einer Länge von eindrucksvollen acht Metern.




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  29.01.2018  aktualisiert