„Trutz und Heim 1“ und „Trutz und Heim 2“ von Imke Freiberg

Ihre filigranen Arbeiten „Trutz und Heim 1 & 2“ fertigte Imke Freiberg aus Ton und Porzellan.
Name der Künstlerin Imke Freiberg
Werktitel „Trutz und Heim 1 & 2“
Erscheinungsjahr 2010

Kurzinfo zum Werk

Imke Freiberg studierte an der Hochschule für Kunst und Design Halle am Fachbereich Keramik, daher liegt ihr künstlerischer Schwerpunkt meist auf der Fertigung keramischer Installationen und Plastiken. Diese beiden aus der Serie „Trutz und Heim“ stammenden Werke präsentierte sie 2013 in ihrer Ausstellung „[cache]“ im Bunker-D.

Die Arbeiten aus der Werkserie "„Trutz und Heim“" entstanden bereits im Jahr 2010.
Die freiberufliche Keramikerin Imke Freiberg arbeitet in ihre Werke oftmals Muster und Ornamente ein,...
...was die beiden Arbeiten „Trutz und Heim 1 & 2“ sehr plastisch wiederspiegeln.
Seit 2015 schmücken sie den östlichen Treppenaufgang des Bunker-D...
...und bilden mit ihren dezenten Farben und glatten Oberflächen einen schönen Kontrast zum rauen Bunker.
Gemeinsam mit dem Werk „Vision“ von Mathias Wolf bilden sie einen interessanten Blickfang vor dem Eingang in das Bunker-Café.



Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  16.11.2017  aktualisiert