Partner im Kiel Science Outreach Campus (KiSOC)

 

Projektleitung und beteiligte FH-Angehörige: Prof. Dr. Köller, Prof. Dr. Parchmann, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN); für den Partnerbeitrag des Zentrums für Kultur- und Wissenschaftskommunikation der FH Kiel (ZKW): Eduard Thomas
Beteiligte Institutionen & Unternehmen:
Leibniz-Gesellschaft, IPN, CAU Kiel, nationale und internationale Partner, darunter das ZKW der FH Kiel
Fördermittelgeber: Leibniz-Gemeinschaft, IPN, CAU, Land SH
Laufzeit:
01.10.2016 – 31.09.2020

KiSOC ist einer von sieben in 2016 neu genehmigten WissenschaftsCampi der Leibniz-Gemeinschaft. Der Campus wird gemeinsam von der Leibniz-Gemeinschaft, dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) sowie dem Land Schleswig-Holstein getragen. 13 weitere nationale und internationale Partner stärken das Forschungsprofil des Campus.

KiSOC hat das Ziel, wissenschaftlich zu evaluieren, auf welche Weise die Bedeutung und die Ergebnisse von Wissenschaft verständlich und motivierend vermittelt werden können. 

Das ZKW beteiligt sich als Partner: Im Rahmen eines Promotionsvorhabens wird die Wirksamkeit immersiver Medien im Vergleich zu konventionellen Lehr- und Lernformaten evaluiert.  Inhaltlich ist das Projekt im thematischen Umfeld der Nanotechnologieforschung angesiedelt. Am ZKW werden dazu immersive 360°-Module unter dem Arbeitstitel „nano360“ zu diesem Themenfeld entwickelt. Die pädagogische und Methodenkompetenz bringt das IPN ein. Die fachwissenschaftliche Aktualität und Relevanz sichert das Institut für Materialwissenschaft der technischen Fakultät der CAU.

Weitere Informationen zum Projekt finden sich hier. Die Produktion des ZKW kann hier angesehen werden.

Zum Seitenanfang

Druckversion

  Diese Seite wurde zuletzt am  11.06.2018  aktualisiert