Hinweise für BAföG-Empfänger

Formblatt 5 nach Abschluss des 4. Semesters (Bachelor)

BAföG-Empfänger müssen nach Abschluss des 4. Semesters das Formblatt 5 (Bescheinigung nach § 48 BAföG) ausfüllen und zum BAföG-Amt schicken. Das Prüfungsamt des Fachbereichs Medien bestätigt die bis dahin erbrachten Leistungen, und der Dekan des FB Medien oder der Prüfungsausschussvorsitzende unterschreiben das Formular. Die Formulare erhalten Sie im BAföG-Amt:

Studentenwerk Schleswig-Holstein
mit Amt für Ausbildungsförderung (BAföG)
Westring 385
24118 Kiel
Postfach 41 69
24040 Kiel

Telefon: 04 31 / 88 16-0
Fax: 04 31 / 80 54 16
Email: Studentenwerk.S-H(at)t-online.de
WWW: http://www.studentenwerk-s-h.de/

Informationen für den Darlehensnehmer zum Teilerlass vom Bundesverwaltungsamt

Folgende Informationen gelten nur für Absolventinnen und Absolventen, die bis zum 31.12.2012 ihr Studium beendeten.

  
Der leistungsabhängige Teilerlass wird nur auf Antrag gewährt.

Stellen Sie daher bitte den Antrag formlos innerhalb eines Monats nach Zugang des Feststellungs- und Rückzahlungsbescheides, der Ihnen etwa viereinhalb Jahre nach Ablauf der Förderungshöchstdauer bzw. im Falle einer Ausbildung an einer Akademie oder Höheren Fachschule etwa viereinhalb Jahre nach Ende der in der jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnung vorgesehenen Ausbildungszeit des zuerst mit Darlehen geförderten Ausbildungs- oder Studiengangs zugeht.

Den Antrag richten Sie bitte an das

Bundesverwaltungsamt
50728 Köln

Tel.: 01888/358-4500
Fax: 01888/358-4850
E-Mail: bafoeg(at)bva.bund.de
Internet: www.bundesverwaltungsamt.de

Fügen Sie bitte dem Antrag eine Kopie Ihres Abschlusszeugnisses bei und bestätigen Sie schriftlich, dass Ihre Angaben richtig und vollständig sind. Bitte beachten Sie, dass falsche Angaben, die zur Erschleichung von Leistungen und Vergünstigungen führen, den Straftatbestand des Betrugs erfüllen und strafrechtlich verfolgt werden.

Sollte sich Ihr Name oder Ihre Anschrift ändern so teilen Sie dies dem Bundesverwaltungsamt bitte unverzüglichmit. Sie sparen sich damit Kosten für Anschriftenermittlungen und erleichtern die Darlehensabwicklung.

Übermittlung und Speicherung der Daten sind nach § 39 Abs. 2 Bundesausbildungsförderungsgesetz i. V. m. § 12 Abs. 2 der Teilerlassverordnung, §§ 9 und 10 des Bundesdatenschutzgesetzes zulässig.




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  16.11.2017  aktualisiert