Sommerhochschule an der Fachhochschule Kiel

Gruppenfoto
Professor Dr. Peter Klein (Bildmitte) und Birgit Wille-Handels mit deutschen und russischen Studierenden sowie Lehrenden. (Zum Vergrößern bitte aufs Bild klicken.)

Sozialpolitik in Deutschland und Russland

Im Rahmen der internationalen Hochschulpartnerschaften veranstaltete der Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit der Fachhochschule Kiel unter Leitung von Professor Dr. Peter Klein vom 12. bis 19. Juli eine einwöchige Sommerhochschule mit Studierenden und Professorinnen und Professoren der russischen Partnerhochschulen in Archangelsk (Nordrussland) und Ulan Ude (Republik Burjatien).

Zentrales Thema war die Soziale Sicherheit der Menschen mit Behinderungen im Kindesalter und im Berufsleben in beiden Ländern. Neben deutschen Studierenden nahmen 13 Studierende und Lehrende der Sozialen Arbeit der Pomoren Lomonosowa Universität in Archangelsk und der Buriat State Universität in Ulan Ude teil.

Auf dem Programm standen Vorträge und Referate, auch von Vertretern sozialer Einrichtungen in Kiel sowie ein Gastvortrag von Birgit Wille-Handels, Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten des Landes- Schleswig-Holstein, die über ihr vielfältiges soziales Arbeitsumfeld referierte.

Das Programm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Bonn finanziell unterstützt. Die Fachhochschule Kiel führt seit 1992 einen Austausch von Studierenden und Lehrenden mit russischen Hochschulen durch.

Kiel, 4.8.2008




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  03.04.2018  aktualisiert