Von der Literatur zum bewegten Bild

 

Studentin der Multimedia Production erhält DAAD-Preis 2008

 

 

 

Im Rahmen des Firmenkontakttages am 05. November 2008 an der Fachhochschule Kiel erhält Kristiina Thiel den DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender, der mit einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro verbunden ist. Die Studentin der Multimedia Production am Fachbereich Medien engagiert sich sehr im kulturellen Bereich, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Hochschule.

„Es gibt wohl kaum eine Studierende an der Fachhochschule Kiel, die sich mit derartig großem Interesse und Engagement für deren Institutionen und Projekte eingesetzt hat, und das, obwohl sie im Sommer 2006 Mutter wurde und mit ihrer ‚Doppelrolle’ besonders belastet ist“, begründet Professor Dr. Bernd Steinbrink vom Fachbereich Medien die Wahl.

Die 27-jährige gebürtige Estin lebt seit Herbst 2003 in Kiel. Zunächst studierte sie Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Während dieser Zeit organisierte sie für das Literaturhaus Kiel eine literarische Hommage an Irmgard Keun, gestaltete u. a. die Flyer, Plakate und eine begleitende Ausstellung. Die Filmaufnahmen der szenischen Lesung begeisterten Kristiina Thiel so sehr, dass sie ihr Literaturstudium abbrach und zum Wintersemester 2005/2006 an die Fachhochschule Kiel in den Studiengang Multimedia Production wechselte.

Eine der ersten Arbeiten Kristiina Thiels im Bereich der Videoproduktion, ein Werbeclip für eine frei erfundene Telefongesellschaft, wurde 2006 mit dem schleswig-holsteinischen Medienpreis ausgezeichnet. Im September 2008 feierte ihre bislang umfangreichste Produktion Premiere, der neue Imagefilm der Fachhochschule Kiel. Er ist hier zu sehen. 

Kiel, 3. November 2008

Zum Seitenanfang

Druckversion

  Diese Seite wurde zuletzt am  11.06.2018  aktualisiert