Hochschulgruppe für Robotik gegründet

Kiel, 13.01.2012

Robby, Roberta und Marvin – das sind nicht etwa die neuen Modenamen für Kinder, sondern Roboter der neu gegründeten, studentischen NorthernStars-Hochschulgruppe für Robotik an der Fachhochschule Kiel.
Hannes Eilers und Xenia Buschel
Wollen Robotikprojekte an der FH Kiel fördern: Hannes Eilers und Xenia Buschel

„Gerade im Fachbereich Informatik und Elektrotechnik gab und gibt es viele Robotikprojekte. Meistens verschwinden diese jedoch auf Grund von Zeitmangel irgendwann in Schränken, in Aktenordnern oder auf CDs. Das wollen wir ändern“, erklärt Hannes Eilers, Elektrotechnik-Student und erster Vorstand der NorthernStars-Hochschulgruppe. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, Robotikprojekte an der Fachhochschule zu unterstützen und deren Ergebnisse zu archivieren, um so langfristig einen Ideen- und Wissenspool für alle zu schaffen.

Darüber hinaus bieten die NorthernStars am Fachbereich Informatik und Elektrotechnik Studierenden aus allen Fachbereichen die Möglichkeit, sich auch neben dem Studium mit Robotern zu beschäftigen – Vorkenntnisse sind nicht nötig. Für Bastlerinnen und Bastler, Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger oder Programmierwütige gibt es verschiedene Robotermodelle zum Ausprobieren und Weiterentwickeln, vom Eigenbau bis zum menschenähnlichen Humanoiden.

„Wir arbeiten eng mit den Professorinnen und Professoren zusammen“, sagt Xenia Buschel, die im ersten Semester Mechatronik studiert und zweiter Vorstand der Hochschulgruppe ist. Studentische Hilfskräfte der Hochschulgruppe unterstützen die Robotik AG und den Roberta-Kurs im Enrichment-Programm Schleswig-Holstein zur Förderung begabter Schülerinnen und Schüler.

Roboter beim Fußballspiel
Mixed-Reality RoboCup: Die Roboter sind echt, das Fußballfeld ist simuliert.

Die NorthernStars vermitteln nicht nur Projektarbeiten und Themen für Thesen, sondern stellen auch das offizielle Mixed-Reality RoboCup-Team der FH Kiel. In dieser besonderen Fußball-Liga interagieren reale Roboter auf einem Bildschirm mit einer simulierten Umgebung. Das Team betreut den 1,80 x 1,40 Meter großen Multitouch-Tisch, auf den das Fußballfeld projiziert wird und der sich – ähnlich wie Smartphones – über Berührungen steuern lässt.

Neue Mitglieder sind immer willkommen. Wer möchte, kann einfach vorbeischauen und in die Welt der Roboter hineinschnuppern. Dazu stellt die NorthernStars-Hochschulgruppe mit Hilfe des Fachbereichs Informatik und Elektrotechnik einen Laborarbeitsplatz mit Lötkolben und Oszilloskop zur Verfügung. Auch neue Robotikprojekte werden unterstützt.

Die Hochschulgruppe ist im Gebäude 13 Raum 1.21 zu finden. Weitere Informationen gibt es auch bei Hannes Eilers (E-Mail: hannes.eilers(at)student.fh-kiel.de).

Text: Hannes Eilers




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  03.04.2018  aktualisiert