Lehren im Ausland

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Der Deutsche Akademische Austauschdienst vergibt auf Antrag von hauptamtlich Lehrenden Fördermittel für Studien- und Forschungsaufenthalte (14 Tage bis 3 Monate), Kurzzeitdozenturen (1-3 Monate) und Langzeitdozenturen (3 Monate bis 5 Jahre).

www.daad.de

Studien- und Forschungsaufenthalte

Im Rahmen bestehender Kulturaustauschprogramme kann der DAAD auf Antrag promovierte Wissenschaftler für einen solchen Aufenthalt vorschlagen. Termin und Zweck des Aufenthalts müssen mit dem Gastinstitut abgestimmt sein. DAAD übernimmt Reisekosten.

Kurzzeitdozenturen

Einladung der Gasthochschule, min. 8 Wochenstunden Lehrbelastung, Gasthochschule zahlt Beitrag zur Maßnahme (Honorar, Unterbringung o.ä.)Leistung des DAAD bezieht sich auf Reisekosten und Aufenthaltskosten unter Anrechnung des Beitrags der Gasthochschule. Voraussetzung ist Beurlaubung unter Fortzahlung der Bezüge.

Langzeitdozenturen

Antrag der Gasthochschule, DAAD schreibt danach aus, einschlägige Sprachkenntnisse und die Unterstützung der DAAD-Aktivitäten im Zielland werden vorausgesetzt, Leistungen des DAAD sind vor allem Gehaltsausgleichszulagen, Zahlung von Umzugspauschalen, Mietzuschüssen, Versorgungszuschüssen, Beihilfen in Krankheitsfällen.

Zum Seitenanfang

Druckversion

  Diese Seite wurde zuletzt am  11.06.2018  aktualisiert