„der Zeitzeuge als Statist“ von Anna Lena Straube

Vom 20. April bis 19. Mai 2010 stellte Anna Lena Straube zum zweiten Mal im Bunker-D aus. Die gezeigten Werke stammten aus ihren zwei separaten Werkzyklen „home ist where you are“ und „Flora“.

Nachdem sie bereits 2006 zur Eröffnung des Bunker-D mit einer Einzelausstellung vertreten war, stellte sie nun als zehnter Gast erneut aus. Die Arbeiten, die sie präsentierte, waren für sie selbst persönliches Neuland: Sie verzichtete auf die sonst von ihr selbst inszenierten Fotovorlagen, wodurch alle Bilder ganz spontan und ohne vorgefasste Idee entstanden. Die Bilder aus dem Zyklus „home ist where you are“ beispielsweise malte sie bei sich im Schlafzimmer.

Doch nicht nur die Spontaneität ihrer Bilder war für sie neu, sondern auch die Wahl von Landschaften als Motiv. Aus dichten Wäldern, Blumenteppichen und sanften Tierwesen schaffte  sie verwunschene, märchenhafte Welten. Auch die Werke der Bildreihe „Flora“ die nackte und expressiv farbige Frauenkörper vor abstrakten Hintergründen zeigen, entstanden erst während des Malprozesses.  




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  12.01.2018  aktualisiert