Digitalisierung des Einkaufs und der Logistik

Wissenstransfer: Praxis trifft High Potentials der FH Kiel

Gastbeitrag von Prof. Dr. Klaus Dieter Lorenzen

Industrie 4.0, Digitalisierung und andere „4.0 Schlagworte“ sind in aller Munde. Doch was verbirgt sich dahinter und was nützt wie der Praxis? Zu einem sehr intensiven Gedankenaustausch über diese Fragen trafen sich auf Einladung der Professoren Peter Franke und Klaus Dieter Lorenzen (beide vom Institut für Supply Chain und Operations Management der FH Kiel) rund 40 Einkaufs- und Logistikexperten. Acht Studierende der FH Kiel präsentierten im Rahmen des 14. Studentischen Symposiums ihre Arbeitsergebnisse, und stellten sich dem kritischen Dialog mit der Praxis.

Martin Beckmann, Merle Hamann, Janne Tremp, Franziska Pooch (v.l.n.r.) präsentieren die Ergebnisse der Workshops „Arbeit 4.0“  und „Autonomes Fahren“

Martin Beckmann, Merle Hamann, Janne Tremp, Franziska Pooch (v.l.n.r.) präsentieren die Ergebnisse der Workshops „Arbeit 4.0“ und „Autonomes Fahren“

Weiterlesen

Hochspannend, aber (noch) nicht normal

Masterstudentin der FH Kiel gewinnt den deutschlandweiten Hochschulwettbewerb „Science to Standard“ des deutschen Normungsverbandes VDE DKE

Gastbeitrag von Prof. Dr. Kay Rethmeier

Anaja Kurth, Kay Kay rethmeie

Anja Kurth (links) mit ihrem FH-Betreuer Prof. Kay Rethmeier bei Erprobungsmessungen an Kabeln der Schleswig-Holstein-Netz-AG in Rendsburg.

Passt das Steckernetzteil des Mobiltelefons der Freundin auch ans eigene Handy? Die Deutsche Kommission Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (DKE), ein Organ des Deutschen Instituts für Normung (DIN), sorgt in Deutschland dafür, dass elektrotechnische Geräte genormt sind und damit auch sicher funktionieren. Doch auch Normen altern mit der Zeit oder werden durch die Innovationssprünge moderner Technik in schnell abgehängt und überholt. Die DKE hat daher das Förderprogramm „Science to Standard“ (STS) ins Leben gerufen, bei dem zukunftsträchtige Forschungsansätze aus Universitäten und Fachhochschulen möglichst schnell den Weg in die rechtsgültige deutsche Normung finden sollen. Weiterlesen

Fachkräfte für Kindheitspädagogik verabschiedet

Gastbeitrag von Prof. Dr. Raingard Knauer

Der 24. November 2016 war für  Absolvierende des Studiengangs Erziehung und Bildung im Kindesalter (BA), der erstmalig im Wintersemester 2007 Studierende aufnahm, ein besonderer Tag. Denn auf dem Programm stand  die feierliche Verabschiedung derjenigen, die das Studium erfolgreich abgeschlossen haben. Da dies die erste Veranstaltung dieser Art im Studiengang war, war der Kreis der Eingeladenen deutlich größer als nur der letzte Jahrgang. Insgesamt begrüßten wir 45 Absolvierende zu dieser ersten Verabschiedung, die sich durch ein buntes Programm verschiedener Akteure am Fachbereich auszeichnete.

Kindheitspaedagogik04 Weiterlesen

Nicosia

NICOSIA – eine Exkursion mit vielfältigen Einblicken in Pädagogik, Politik und Kultur einer geteilten Stadt auf der Mittelmeerinsel Zypern

Nicosia01Wie arbeiten Kindertageseinrichtungen auf Zypern? Und wie sieht die Ausbildung von Kindheits- und SozialpädagogInnen an der University of Nicosia aus? Aber auch: Wodurch wird das Leben auf Zypern und besonders in Nicosia bestimmt? Was heißt es in einer geteilten Stadt zu leben?

Weiterlesen

Drei sind keiner zu viel…

Gastbeitrag von Corinna Lütsch

Drei sind keiner zu viel, denn die drei neuen MeQS-Teammitglieder Nils Beewen, Corinna Lütsch und Kerstin Nolte ergänzen das hochschuldidaktische Angebot an der FH Kiel auf vielfältige Weise.

Drei sind keiner zuviel

Drei sind keiner zu viel.

Seit März 2016 arbeitet Nils Beewen als Elternzeitvertreter für Inga Mähl im Projekt MeQS. Hauptsächlich beschäftigt er sich mit der Studieneingangsphase im Fachbereich Informatik und Elektrotechnik. Weiterlesen

Wirtschaftsingenieurwesen – Jetzt bewerben

Gastbeitrag von Prof. Dr. Kay Rethmeier

TMM: Technologiemanagement- und marketing, der Wirtschaftsingenieurstudiengang an der FH Kiel, bietet interessante Betätigungsfelder und aussichtsreiche Jobchancen

Die Schülerinnen und Schüler des RBZ-Technik Kiel informieren sich am mobilen Stand der Zentralen Studienberatung der FH Kiel über mögliche Studienfächer (Foto: Kay Rethmeier)

Die Schülerinnen und Schüler des RBZ-Technik Kiel informieren sich am mobilen Stand der Zentralen Studienberatung der FH Kiel über mögliche Studienfächer (Foto: Kay Rethmeier)

Abi oder Fachhochschulreife (fast) schon in der Tasche? Das ist sicherlich eine herausragende Leistung, ein Meilenstein im persönlichen Bildungsweg. Doch nicht entspannt auf den Lorbeeren ausruhen: Der nächste Schritt muss auch geplant und angegangen werden. So endet am Freitag (15. Juli) die Bewerbungsphase für ein Studium an der Fachhochschule Kiel. Sechs Fachbereiche bieten eine Vielzahl von unterschiedlichen Studiengängen. Viele Studiengangsbezeichnungen sind selbsterklärend, schon die Namen sagen, worum es geht. BWL, Maschinenbau, Elektrotechnik: Mit diesen Begriffen kann die angehende Studentin oder der angehende Student etwas anfangen. Doch gerade abseits der großen Namen und Disziplinen bieten oft kleinere und unbekanntere Studiengänge eine interessante Alternative zum Mainstream. Weiterlesen

Probieren geht über Studieren: Technik zum Anfassen im neuen Kieler Kraftwerk

Gastbeitrag von Prof. Dr. Kay Rethmeier

Studierende der Hochspannungstechnik besichtigen Baustelle des topmodernen Kieler Elektrodenheizkessels

Studierende besichtigen die Baustelle des Kieler Elektrodenheizkessels

Studierende besichtigen die Baustelle des Kieler
Elektrodenheizkessels

Die 24 Studierenden des Hochspannungskurses im Studiengang Elektrotechnik hatten genug von der grauen Theorie. Statt weiter den verbalen Ausführungen ihres Profs zu lauschen, wollten sie viel lieber sehen, hören und anfassen, was Hochspannungstechnik in der Praxis bedeutet. So machte sich der Kurs umgehend zu Fuß auf den Weg in das ca. 1500 Meter entfernte Umspannwerk Hasselfelde, gelegen direkt an der Baustelle des hochmodernen Kieler Elektrodenheizkessels und am Standort des zukünftigen Gaskraftwerkes der Kieler Stadtwerke. Weiterlesen

Ausschreibung: Ars Legendi Lehrpreis

Gastbeitrag des Teams MeQS|Hochschuldidaktik

(Foto: Petra Langmaack)

(Foto: Petra Langmaack)

Auch in diesem Jahr wird vom Stifterverband und der Hochschulrektorenkonferenz der Ars Legendi Lehrpreis ausgelobt. Ziel des Preises ist es, die besondere Bedeutung der Lehre an Hochschulen zu unterstreichen. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. In diesem Jahr steht das diversitätsgerechte Lehren und Lernen im Fokus der Ausschreibung. Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben:

Weiterlesen