Kreative Hotspots

Grau ist alle Theorie! Daher gibt es für Studierende an der Fachhochschule zahlreiche Möglichkeiten, sich produktiv auszutoben. In vielen Fachbereichen unterstützen Lehrende und Laboringenieurinnen und -ingenieure kreative Köpfe dabei, Gelerntes umzusetzen, Ideen in Greifbares und Träume in Wirklichkeit zu verwandeln.Clipboard05

Weiterlesen

Lieblingsmuster

Sabine Hansson, Fachbereich Maschinenwesen

(Foto: Andreas Diekötter)

(Foto: Andreas Diekötter)

Stricken ist für mich wie eine Sucht, ich habe fast immer mein Strickzeug dabei. Am liebsten mag ich Norwegermuster mit Sternen oder Bordüren, wie das klassische Setesdal-Muster. Im Gegensatz zu vielen anderen habe ich damit keine Schwierigkeiten. Vielleicht liegt das daran, dass ich als Ingenieurin eine Art „mathematisches Hirn“ habe? Weiterlesen

Lieblingsfilm

Hauke Sterner, Fachbereich Medien

(Foto: Andreas Diekötter)

(Foto: Andreas Diekötter)

Man kann mich wohl als echten Filmfreak bezeichnen. Meine Faszination zu Filmen hat mich sogar dazu gebracht, meinen Beruf zu wechseln. Nach meinem Wirtschaftsinformatikstudium habe ich einige Jahre im IT-Bereich gearbeitet, aber das war auf Dauer einfach nichts für mich. Also habe ich ein Multimedia-Production-Studium an der FH Kiel und anschließend in England meinen Master in Filmschnitt drangehängt. Heute bin ich unter anderem Lehrbeauftragter für Audio- und Videoproduktion und arbeite als Freelance Video Editor. Weiterlesen

Lieblingsarbeitsweg

Prof. Dr. Mario Nahrwold, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit

(Foto: Leevke Struck)

(Foto: Leevke Struck)

Als ich vor sechs Jahren an der FH angefangen habe, bin ich die erste Zeit mit der Schwentinefähre zur Arbeit gefahren – das war natürlich schon traumhaft. Vor anderthalb Jahren habe ich aber beschlossen, den Weg mit eigener Muskelkraft zu bestreiten und bin auf mein Fahrrad umgestiegen. Einen Winter lang habe ich das durchgezogen. Körperlich bekam es mir sehr gut und ich fühlte mich hinterher so richtig wach. Aber die Strecke an der Werftstraße entlang ist nicht besonders schön und ziemlich hektisch – die vielen Autos, das laute Gehupe, im Winter die hellen Scheinwerfer … das war nichts für mich. Weiterlesen

Lieblingssportart

Iven Fuchs, Controlling und Innenrevision

(Foto: Frederike Coring)

(Foto: Frederike Coring)

Volleyball, Fußball, Tennis, Taekwondo – ich habe schon einige Sportarten ausprobiert. Alle zugegebenermaßen nicht besonders lange, bis auf Schwimmen und Squash, aber ersteres ist mir im Alltag mit Job, Studium, Familie und Hund zu zeitaufwendig geworden. Squash dagegen kann ich im Moment zumindest an den meisten Wochenenden mit unterbringen. Weiterlesen

Lieblingssong

Laura Berndt, Volontärin der Pressestelle

(Foto: Frederike Coring)

(Foto: Frederike Coring)

Friedrich Nietzsche sagte mal, dass das Leben ohne Musik ein Irrtum sei. Recht hat er. Ohne sie wäre alles wesentlich farbloser, da bin ich mir sicher. Ich kann mich an keinen Tag meines Lebens erinnern, an dem Musik nicht eine bestimmte Rolle gespielt hat, egal ob diese größer oder kleiner war. Songs und ihre Worte waren und sind stets fester Bestandteil meines Alltags. Bei einem Schlagzeuger und Sänger als Vater ist das vielleicht auch kein Wunder. Weiterlesen

Lieblingshobby

Sandra Kalwis, Sekretariat und Prüfungsamt Fachbereich Medien

(Foto: Tyll Riedel)

(Foto: Tyll Riedel)

Meinen ersten Nähkurs habe ich vor 25 Jahren besucht; ich wollte wissen, was ich mit einer Nähmaschine alles machen kann. Später, als meine Töchter noch klein waren, habe ich für sie Sommerkleider genäht, aber irgendwann hatte ich dafür keine Zeit mehr. Vor etwa acht Jahren habe ich durch ihren Sport – beide machen Rollkunstlauf – wieder angefangen und nähe seitdem ihre Trainings- und Kürkleider. Weiterlesen

Lieblingsbuch

Julia Behla, Studentin Fachbereich Wirtschaft

(Foto: Tyll Riedel)

(Foto: Tyll Riedel)

Der Roman „Dienstags bei Morrie“ von Mitch Albom erzählt eine wahre Begebenheit: Der Sportjournalist Mitch Albom sieht in einem Fernsehinterview seinen früheren Soziologieprofessor Morrie Schwartz, der an einer tödlichen Erkrankung des Nervensystems leidet. Mitch besucht ihn und einige Wochen lang treffen sich die beiden jeden Dienstag, um sich zu unterhalten. „Ich bin auf der letzten großen Reise und die Leute möchten, dass ich ihnen sage, was sie dafür einpacken sollen“, sagt Morrie. So schildert er Mitch, worin er den wirklichen Sinn des Lebens sieht, und gibt ihm wesentliche Erkenntnisse mit auf seinen Lebensweg. Weiterlesen

Lieblingscafé

Franziska Fehse, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit

(Foto: Tyll Riedel)

(Foto: Tyll Riedel)

In Kiel gibt es viele Cafés, die mir gut gefallen – das exlex oder das Phollkomplex … Da fällt die Wahl schwer, aber weil ich in der Nähe wohne, entscheide ich mich oft für die Campus Suite am Europaplatz. Mindestens zweimal pro Woche treffe ich mich dort mit meinen Mädels, um zu schnacken und die Leute zu beobachten. Außerdem schmeckt der Kaffee dort richtig lecker. Weiterlesen