Öffentliche Ringvorlesung – Die rechte Mitte. Rechtsextremismus: nur ein „Randphänomen“?

19.05.2021 16:15 - 17:45

Die postmigrantische Gesellschaft und ihre Feinde

Prof. Dr. Vassilis Tsianos (FB SG)

Anders als demokratische Parteien deuten die rechtspopulistischen nationalradikalen Parteien den liberalen Wandel der Gegenwartsgesellschaft als soziale und nationale Dystopie, den sie mit autoritären Mitteln bis zum Systemumsturz aufhalten wollen. Zu den entscheidenden Dimensionen dieses Backlashs gehört das Rückgängigmachen des Wandels Richtung postmigrantischer Gesellschaft. Dabei agieren transnational organisierte rechtspopulistische Netzwerke und Think Tanks mittels Empörungsnarrative wie „cancel culture“ und „alternative Fakten“ bis in die Wissenschaft hinein. Der Vortrag versucht die Brisanz solcher Narrative des Postfaktischen in eine Debatte um die Erschaffung und Aufrechterhaltung von Unwissen einzubetten. Dabei wird der Beitrag einer Soziologie der wissenschaftlichen Ignoranz (Sociology of scientific Ignorance) für die Sozial- und Kindheitspädagogik ausgelotet.

Ansprechperson: Prof. Dr. Melanie Groß, melanie.gross@fh-kiel.de, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit. Der Link zur Veranstaltung wird via Moodle (zu finden unter: FB Soziale Arbeit und Gesundheit, Studiengang BASA, Modul 8) bekannt gegeben.Nicht-Hochschulmitglieder melden sich bitte per email an: ringvorlesung.sg@fh-kiel.de. Der Link zur Zoom-Vorlesung wird Ihnen rechtzeitig vor dem Termin zugemailt.

Die genauen Informationen finden Sie noch einmal hier.

Zurück zur Listenansicht