Aus dem Hörsaal in die Praxis: Podcast für FH-Studierende geplant

Erstellt von Susanne Meise

Prof. Dr. Ute Vanini vom Fachbereich Wirtschaft hat durch die Corona-Pandemie Podcasts für sich entdeckt – und das nicht nur privat. Als Expertin für Risiko- und Krisenmanagement wird sie immer wieder für Interviews angefragt, wie erst kürzlich für die Reihe „Finance Excellence“ von Prof. Dr. Ulrich Egle von der Hochschule Luzern. Jetzt arbeitet sie gemeinsam mit Prof. Dr. Saskia Bochert an einem eigenen Podcast-Format für FH-Studierende.

Gemeinsam mit Schweizer Kolleg*innen forschte Vanini im vergangenen Jahr zur Rolle und Aufgabe von Risiko-Manager*innen und wie diese sich in der Corona-Krise verändert haben. Daran knüpft die 16. Ausgabe des Podcasts von Prof. Egle an, der sich regelmäßig mit seinen Gesprächspartner*innen den Entwicklungen und Veränderungen in den Finanzabteilungen von Unternehmen widmet. „Das ist ja das Gute an Corona: Man probiert Dinge einfach mal aus“, sagt Vanini. „Ich bin inzwischen großer Podcast-Fan – wenn man den ganzen Tag am Rechner sitzt, dann möchte man abends nicht auch noch auf einen Bildschirm gucken. Dann höre ich lieber etwas“, so die Professorin weiter. Die Resonanz auf den Beitrag „Schwarze Schwäne, Business Partner und resiliente Unternehmen – Lessons Learned aus der COVID-19-Krise für das Risikomanagement“ zeigt, dass es offenbar vielen Menschen ähnlich ergeht: Innerhalb von drei Tagen hatten sich mehr als 500 Personen die Folge angehört.

Das ermutigte sie, gemeinsam mit Prof. Bochert einen Podcast für Studierende zu entwickeln. „Nach dem Motto ,Aus dem Hörsaal in die Praxis‘ möchten wir uns wechselseitig zu Themen interviewen, die mit der Lehre verzahnt sind“, erklärt Prof. Vanini. Im Rhythmus von zwei bis drei Wochen soll es neue Folgen geben, die jeweils nie länger als 15 Minuten sind. Perspektivisch sei es auch denkbar,  dass es in dem Podcast um Fragen von Studierenden geht. Die erste Ausgabe ist für März angedacht.

© Fachhochschule Kiel