Abschied von Professor Horst Hartmann

„Die große rote Bibel“ – wenn ein Fachbuch von seinen Lesern so genannt wird und wenn diese berichten, dass es griffbereit im Regal steht, dann muss dieses Buch eine besondere Bedeutung haben. „Materialwirtschaft“ von Professor Horst Hartmann ist dieses Buch. Leider ist Professor Hartmann nun in hohem Alter verstorben. Mit seinen vielen Veröffentlichungen und seinem intensiven Austausch mit der Praxis hat er nicht nur die wissenschaftliche Weiterentwicklung dieses Themenkreises geprägt, sondern auch mit seinen Ideen viele Spuren in den Unternehmen hinterlassen. Und in vielen Büros steht tatsächlich noch immer die „rote Bibel“.

Für uns ist er Wegbereiter und über viele Jahre auch Wegbegleiter gewesen. An der Fachhochschule Kiel hat er die Materialwirtschaft als ernstzunehmendes Fachgebiet etabliert. „Moderner Einkauf“ ist seine Passion gewesen, und es ist ihm gelungen, viele Menschen von dieser Vision zu begeistern. Neben dem Schreiben war Professor Hartmann der Transfer in die Praxis ein besonderes Anliegen. In verschiedenen Arbeitskreisen und Seminarreihen hat er wesentlich zur Weiterentwicklung des Einkaufs beigetragen.

Auch wenn wir heute über Supply Chain Management sprechen und das Thema Digitalisierung an Bedeutung gewonnen hat: Die heutigen Transferaktivitäten der Fachhochschule Kiel (z.B. die Seminarreihe „Einkauf“, das innovative 3E Blended Learning „Einkaufswissen auf den Punkt gebracht“ und der treff.einkauf) wären ohne die Vorarbeiten von Professor Hartmann nicht denkbar. Auch der „Norddeutsche Einkaufstag“ geht auf eine seiner Initiativen, das „Kieler Symposium“, zurück.

Dies sind nur einige wenige, ausgewählte Spuren, die Ausdruck seines unermüdlichen Wirkens sind. Um sein großes Lebenswerk zu würdigen, haben wir vor einigen Jahren den „Horst-Hartmann-Preis“ etabliert. Damit werden Unternehmen ausgezeichnet, die innovative Lösungen im Einkauf realisiert haben. Sein Tod ist zwar auch ein schmerzlicher Abschied, aber Professor Horst Hartmann wird uns sicher weiter begleiten.

Wir bedanken uns dafür und verneigen uns!

Wilfried Krokowski          Klaus Dieter Lorenzen

© Fachhochschule Kiel