Nachhaltige Unternehmenskultur – Ein neues interdisziplinäres Wahlmodul

Created by Prof. Dr. Jeannette Bischkopf | Prof. Dr. Natascha Kupka

Der Wandel der Arbeitswelt im Allgemeinen als auch in der Pandemie im Besonderen ist mit weitreichenden Herausforderungen für die Gesundheit verbunden. Prof. Dr. Natascha Kupka vom Fachbereich Wirtschaft und Prof. Dr. Jeannette Bischkopf vom Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit haben ein interdisziplinäres Wahlmodul entwickelt, das Studierende für die damit verbundenen neuen Anforderungen fit machen soll.

„Aus meiner praktischen Erfahrung in der Begleitung von Insolvenzverfahren weiß ich um die enge Verbindung von wirtschaftlichen und sozialen Themen. Mehr denn je gilt es, die Gefahr von Krisen nicht zu ignorieren, sondern deren Nachteile durch proaktives Handeln in ökonomischer, sozialer und ökologischer Hinsicht zu reduzieren, ihnen vorzubeugen und beides in einen angemessenen rechtlichen Rahmen zu gießen,“ erläutert Prof. Dr. Kupka.  „Die Prävention gesundheitlicher Probleme als gesetzlicher Arbeitsschutzauftrag der Unternehmen kommt im Studium jedoch häufig zu kurz.“, ergänzt Frau Prof. Dr. Bischkopf.

Das Modul „Nachhaltige Unternehmenskultur“ soll die jeweilige Expertise aus beiden Fachbereichen für die Studierenden nutzbar machen. Nachhaltiges Management und das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeitenden werden anhand empirischer und praktischer Beispiele aufeinander bezogen. Auswirkungen auf ein ganzheitliches Führungsverhalten, bei dem die Art der Kommunikation sowie Konfliktmanagement- und Verhandlungsstrategien miteinbezogen sind, werden anhand von best-practice Beispielen erarbeitet und diskutiert. Aktuelle Bezugspunkte sind u.a. die Offensive Psychische Gesundheit, initiiert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dem Bundesministerium für Gesundheit und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit Partnerorganisationen sowie die Ziele für nachhaltige Entwicklung.

Ab Sommersemester 2021 wird das neue interdisziplinäre Wahlmodul angeboten. Es ist am Fachbereich Wirtschaft verortet und in moodle angelegt.  Die Moduleinschreibung erfolgt über die Modulanmeldung ab 2.03. am Fachbereich Wirtschaft und 8.03. am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit. Es stehen 30 Plätze zur Verfügung: für 15 Studierende der Sozialen Arbeit und 15 Studierende der Betriebswirtschaftslehre / Wirschaftsinformatik, um die interdisziplinäre Zusammenarbeit abzubilden und zu schulen. Der Kurs findet im kommenden Sommersemester immer montags virtuell in der Zeit von 14:30-16:45 Uhr statt. Die Studierenden arbeiten anschließend gemeinsam in Projektgruppen an spezifischen Fragestellungen.

© Fachhochschule Kiel