Rechnerräume unter Auflagen vorläufig wieder nutzbar

Erstellt von Rainer Geisler

Ab heute 3.11. sind die Rechnerräume C12 2.46, 2.05, 2.55 und 3.10 Wochentags Abends von 19:45-23:15 und am Wochenende 10-20 Uhr) wieder nutzbar.

Sehr geehrte Studierende des FB-M,

nach vielen Bitten und Wünschen die Rechnerräume in den Randzeiten (Wochentags Abends von 19:45-23:15 und am Wochenende 10-20 Uhr) wieder zugänglich zu machen, wagen wir diese Nutzung mit Hygienaufsichten. Das gilt ab heute 3.11.2020 in C12 2.46, 2.05, 2.55 und 3.10.

Folgende Regeln sind neben den üblichen Corona-Regeln der Hochschule zu beachten:

  • Die Türen zu den Rechnerräumen können nur unsere Hygieneaufsichten vor Ort öffnen. Sie tragen eine dementsprechende Ausweiskarte.
  • Den Anweisungen der Hygieneaufsichten ist Folge zu leisten. Die Hygieneaufsichten gehen von Raum zu Raum.
  • Die Räume sind nur für Arbeiten an Studienaufgaben der FH (Hausaufgaben, Referate, CAD etc…) nutzbar. Es ist kein Internetcafe. Verhalten Sie sich leise und rücksichtsvoll.
  • Das Essen und Trinken in den PC Räumen ist untersagt.
  • Andere Räume (Seminarräume) sind nicht nutzbar, z.B. für Lerngruppen. Sorry.
  • Bei Eintritt ist Ihre Karte an den Leser zu halten – wie bei anderen Präsenzveranstaltungen auch. Sie können den Raum aber nicht mit Ihrer Karte öffnen.
  • Studis anderer Hochschulen oder nicht Angehörige der FH-Kiel hereinzulassen wird als Beihilfe zum Hausfriedensbruch gewertet.
  • Währende des gesamten Aufenthalts im Gebäude ist eine Maske zu tragen. Auch bei 1,5 m Abstand, auch mit Raumtrenner. Immer.
  • Beim Verlassen ist der besetzte Platz vom Studi vor Ort mit Flächendesinfektionsmittel selbst zu reinigen.
  • Spätestens 10 Minuten nach den Zeiten oben müssen alle das Gebäude verlassen haben.

Bitte tragen sie alle dazu bei, dass diese Chance nicht vergeben wird. Sonst gehen auch die Rechnerräume wieder in einen langen Lockdown.

Alle halten zusammen, alle machen mit.

Mit freundlichem Gruß und bleiben Sie gesund!

Prof. Dr. Rainer Geisler

Dekan

© Fachhochschule Kiel