Erneuerbare Offshore Energien (EOE)

Offshore-Anlagentechnik (OAT)

(B.Eng.)

Der Bachelor-Studiengang ‚Offshore-Anlagentechnik (OAT)‘ wird zum Wintersemester 2022/23 in ‚Erneuerbare Offshore Energien (EOE)‘ umbenannt. Da beide Studiengänge vorerst identische Inhalte aufweisen, wird diese Seite als gemeinsame Informationsplattform geführt.

Die breit angelegte Grundlagen- und Fachausbildung des Studienganges „Erneuerbare Offshore Energien (EOE)“ bzw. „Offshore-Anlagentechnik (OAT)“ schlägt die Brücke zwischen Maschinen- und Schiffbau im Ausbildungsangebot der Fachhochschule Kiel und ermöglicht so ein weites Einsatzgebiet der Absolventen.

Fokussierter Einsatzbereich ist die Konstruktion und Entwicklung von Anlagen im Offshore-Bereich zur Gewinnung erneuerbarer Energien. Im Mittelpunkt steht dabei die Offshore-Windenergie. Flankiert wird sie von der verstärkten Nutzung der Wellen- und Gezeitenenergie.

Der Bachelor-Studiengang bietet in sechs Semestern eine zukunftsorientierte Ausbildung an, die auf einer breiten maschinen- und schiffbaulichen Ingenieurausbildung basiert. Absolvent*innen beherrschen die Offshore-Sprache, sind gleichzeitig aber auch befähigt, im allgemeinen Maschinenbau und Schiffbau tätig zu werden.

Herausragende Absolventen erhalten neben dem Bachelor-Zeugnis eine Zulassung zu den Master-Studiengängen „Maschinenbau“, „Schiffbau und maritime Technik“ der FH Kiel sowie zum Masterstudiengang „Master of Science (in) Wind Energy Engineering", der von der FH Kiel in Kooperation mit der HS Flensburg durchgeführt wird.

 

Weitere Informationen