Der Kampf der Dekane

Der Kampf der Dekane

Im Rahmen des letzten Konvents wurde nicht nur ein neues Team im Dekanat gewählt: Der Fachbereich Wirtschaft verabschiedete in einer anschließenden Feierstunde die drei Dekane Prof. Dr. Björn Christensen, Prof. Dr. Udo Beer und Prof. Dr. Dirk Frosch-Wilke.

Prof. Dr. Björn Christensen verabschiedete sich, um ab dem 1. Juli 2020 das Amt als Präsident der Fachhochschule anzutreten. Somit wird er Nachfolger von Prof. Dr. Udo Beer (ebenfalls ehemaliger Dekan am Fachbereich Wirtschaft), der sich ab Juli in den wohlverdienten Ruhestand begibt. Auch bei ihm hat sich der Fachbereich an diesem Tag verabschiedet. Als drittes galt es, sich von Prof. Dr. Dirk Frosch-Wilke zu verabschieden, welcher nach 16 Jahren als ehemaliger Dekan und derzeitiger Prodekan aus dem Dekanat des Fachbereichs ausscheidet.

Um den Abschied unterhaltsam zu gestalten, lief der späte Nachmittag unter dem Motto „Der Kampf der Dekane“. Ein spielerischer Wettbewerb, der bei alkoholfreiem Sekt und natürlich mit genügend Abstand zu einem kleinen, spaßigen Kräfte- oder doch eher Wissensmessens der drei „Ausscheidenden“ wurde.
Auch bei "Dalli Klick" rieten Prof. Dr. Björn Christensen (links), Prof. Dr. Udo Beer (Mitte) und Prof. Dr. Dirk Frosch-Wilke (rechts) um die Wette.

„DYKYF - Do you know your Fachbereich“ – seit Jahren das ultimative Fachbereichsquiz – brachte die drei ehemaligen Dekane zum Nachdenken. Auch wenn das Einhalten der Regeln eine größere Hürde, als das Beantworten der Fragen zum Fachbereich Wirtschaft darstellte, wurde sich eifrig zu den richtigen Antworten geläutet, gequakt und geklingelt (der jeweilige geräuschmachende Gegenstand lag griffbereit auf dem Tisch). Spiel Nummer zwei war das altbekannte „Dalli Klick“, bei dem es galt, Bilder zu erahnen. Und auch, wenn die Antworten den Nagel nicht immer auf den Kopf trafen, so sorgten Bilder von Frau Rattunde mit Mundschutz, Klopapier und Desinfektionsmittel doch für einstimmiges Schmunzeln. Den Abschluss des Spieleabends machte „Tabu“, bei dem Prof. Dr. Frosch-Wilke bei dem Erklären von Begriffen völlig abräumte. So erspielte er sich auch den Sieg des gesamten Nachmittags.

Anschließend war es Zeit für die Abschiedsgeschenke. Neben Mousepad, Gruppenfoto und Blumen, gab es durch den Sicherheitsbeauftragten des Fachbereiches (Andreas Lach) - verbunden mit einer kleinen Anekdote - Schutzhelme und Zollstöcke überreicht.
Abschließend schwelgten die drei Dekane in Erinnerungen und bedankten sich beim gesamten Fachbereich. Ein ganz besonderer Dank ging dabei an die Verwaltung. Prof. Dr. Beer fand die endgültigen Worte des Nachmittags, indem er erklärte, dass die Nachfolge für Prof. Dr. Christensen als Präsident bereits prognostiziert werden könne. Da die beiden in zwei Weltmeisterjahren geboren wären (´54 und ´74), dürfe der nächste Präsident oder die nächste Präsidentin ausschließlich im Jahr 1990 geboren sein. Bevor diese Suche beginnt, liegt die Aufgabe, die Fachhochschule zu leiten, in den nächsten Jahren jedoch erst einmal bei Prof. Dr. Christensen.

Text und Bilder: Annika Jaensch
(veröffentlich: 23.07.2020 -ra)