Coronavirus: FAQ für Beschäftigte der FH Kiel

Stand: 25.01.2021 - 10:15 Uhr (das Neueste steht oben)

Inhalte:

Arbeit

Was gilt für die Beschäftigten im Zusammenhang mit dem Homeoffice?

Die Corona-Homeoffice-Regelung wird bis vorerst zum 15.03.2021 weitergeführt.

Was bedeutet der weitergehende Shutdown für die Mitarbeitenden?

Alle Mitarbeitenden, die bisher noch in Präsenz an der FH Kiel gearbeitet haben, werden dringend gebeten, im Homeoffice zu bleiben, es sei denn, es besteht eine absolut zwingende Notwendigkeit, den Arbeitsplatz an der FH aufzusuchen. Bitte stimmen Sie dies mit Ihrer/Ihrem Vorgesetzten entsprechend ab.

Bekommen nicht erkrankte Beschäftigte im Quarantänefall weiter Gehalt? Was ist, wenn ich während meines Urlaubs in Quarantäne muss?

Bitte reichen Sie die Bescheinigung über die Quarantäne in der Personalabteilung ein.

Sofern eine Quarantäne besteht, weil Sie positiv getestet wurden, ist dies mit einer Erkrankung gleichzusetzen. In der Regel wird hausärztlich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt. Das Entgelt wird im Rahmen der gesetzlichen Regelungen fortgezahlt. Ein ggf. parallel bestehender Urlaub wird gutgeschrieben.

Handelt es sich um eine Quarantänemaßnahme ohne positiven Test ist das Fernbleiben vom Dienst bzw. Arbeitsplatz genehmigt. Die Beschäftigten beziehen gemäß gesetzlicher Regelungen weiterhin ihr Entgelt. Während der Quarantäne ist selbstverständlich die Möglichkeit des Homeoffice zu nutzen.

Sollte die Quarantänemaßnahme in die Zeit eines bereits genehmigten Urlaubs fallen, besteht kein Rechtsanspruch auf Rücknahme oder Verschiebung des Urlaubs. Sofern die Möglichkeit der Aufnahme einer Tätigkeit im homeoffice besteht, kann einvernehmlich eine Verschiebung des Urlaubs vereinbart werden, sofern eine entsprechende Beschäftigung möglich ist.

 

Was muss ich beachten, wenn ich im HomeOffice tätig bin?

Bitte lesen Sie die Handreichung zum Corona-Homeoffice aufmerksam durch.

Was ist mit Dienstreisen?

Dienstreisen und Exkursionen werden bis auf Weiteres nicht mehr genehmigt. Schon genehmigte Dienstreisen sind hiervon nicht betroffen, wobei die Mitarbeiter*innen gehalten sind zu prüfen, ob die Reise unbedingt erforderlich ist.

Wie erfasse ich die Arbeitszeit im Corona-bedingten Homeoffice?

Die nachstehend aufgeführten Regelungen gelten nur für Sie, sofern mit Ihnen keine Vereinbarung über alternierende Wohnraumarbeit abgeschlossen wurde.

Für die Zeit des HomeOffice tragen Sie bitte pro Tag Ihre individuelle tägliche Sollarbeitszeit ein.

Zum Beispiel:

Vollzeitbeschäftigte: 8,24 Stunden

Beamte in Vollzeit: 8,7 Stunden

Teilzeitbeschäftige mit 25 Stunden wöchentlich: 5 Stunden

Es kann kein Zeitguthaben erworben werden.

Zeitausgleich ist auch im HomeOffice möglich. Bitte stimmen Sie Zeitausgleich – wie gewohnt – im Vorfeld mit Ihrer Führungskraft ab. Tragen Sie in diesem Fall nur die tatsächlich geleistete Arbeitszeit auf Ihrer Zeitwertkarte ein.

Sofern Sie Ihre Arbeitszeit in der Dienststelle erbringen, erfolgt die Arbeitszeiterfassung wie üblich über die Stempeluhren.

Wer ist für die Bereitstellung von Hygienematerialien (z.B. Desinfektionsmittel, Mund-Nasenschutz und Handschuhe) zuständig?

Zuständig für die Beschaffung und Bereitstellung von Hygienematerialien entsprechend den Hygienekonzepten der Hochschule für die Durchführung von Prüfungen, später auch Präsenzveranstaltungen, ist die Abteilung Bau, Liegenschaften, Arbeitssicherheit (Abt.I) der FH Kiel. Die Materialien müssen von den Bedarfsträgern abgeholt werden. Über die Ausgabestelle und -formalien werden Informationen per E-Mail versendet.  

Wer stellt die Desinfektionsmaßnahmen vor Beginn der schriftlichen Prüfungen sicher?

Die Organisation der Durchführung von Hygienemaßnahmen entsprechend dem Hygienekonzept für schriftliche Prüfungen obliegt der Abteilung Bau, Liegenschaften, Arbeitssicherheit (Abt. I). Die Desinfektionsmaßnahmen werden weitgehend durch die Reinigungskräfte umgesetzt.

Wer stellt die Desinfektionsmaßnahmen während der mündlichen Prüfungen sicher?

Die Organisation und Durchführung von Hygienemaßnahmen gem. Hygienekonzept für mündliche Prüfungen obliegt den Prüfungsämtern bzw. den Prüfungsverantwortlichen. Die erforderlichen Materialien werden von der Abteilung Bau, Liegenschaften, Arbeitssicherheit (Abt. I) ausgegeben.

Was muss ich hinsichtlich IT-Sicherheit und Datenschutz bei der Nutzung von privaten Endgeräten im Homeoffice beachten?

Durch Homeoffice sind Mitarbeitende und andere, weitestgehend vor dem Corona-Virus COVID-19 geschützt. Für elektronische Viren trifft dies leider nicht zu. Das derzeit hohe Informationsbedürfnis aller wird von der Cyberkriminaltät genutzt. Seien Sie daher in diesen Zeiten als Hochschulangehörige*r ganz besonders aufmerksam.

Dürfen nicht erkrankte Beschäftigte aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus der Arbeit fernbleiben?

Die Pflicht zur Arbeitsleistung bleibt bestehen. Die bloße Angst vor einer Ansteckung berechtigt Mitarbeitende nicht, der Arbeit fernzubleiben.

Bekommen nicht erkrankte Beschäftigte im Quarantänefall weiter Gehalt?

Im Quarantänefall ist das Fernbleiben vom Dienst bzw. vom Arbeitsplatz genehmigt. Die Beschäftigten beziehen gemäß gesetzlicher Regelungen weiter ihr Gehalt. 

Während der Quarantäne ist selbstverständlich die Möglichkeit des Homeoffice zu nutzen.

Wo gibt es Informationen zur Online-Lehre?

Das Zentrum für Lernen und Lehrentwicklung (ZLL) ist dabei, sein Informations- und Beratungsangebot zur Online-Lehre fortlaufend weiterzuentwickeln und auszubauen. Informationen für Lehrende (Handreichungen, Tutorials, FAQs, Foren etc.) finden sich im Moodle-Kursbereich „E-Learning-Informationen für Lehrende (Moodle, Adobe Connect & Co.)“ im Bereich Information und Handreichung.