GARD - Gender in Applied Research & Development

Fördersumme

50.000 €

Kurzbeschreibung

Ziel von "GARD" ist es, einem gleichstellungspolitischen Defizit in den Strukturen der Fachhochschule Kiel zu begegnen: In einem Top-down- und Bottom-up-Prozess werden in dem Modellvorhaben nachhaltige strukturelle Maßnahmen umgesetzt, erprobt und evaluiert, die die Integration der Genderperspektive in Forschungsprozess und Forschungsdesign sicherstellen, bei der Mehrheit der wissenschaftlich tätigen Hochschulmitglieder Akzeptanz finden und öffentlichkeitswirksam verbreitet werden. Konkret geht es im Projekt GARD um die Auseinandersetzung mit der Frage, wie die Genderrelevanzprüfung in den Strukturen der FH Kiel verankert werden könnte.