Allgemeine Prüfungsangelegenheiten

Prüfungs- und Semesterpläne sind auf der Seite des jeweiligen Studiengangs einzusehen.

Termine für die Langzeitplanung und für angehende Absolvent/innen unter Termine (langfristig)

Informationen zur neuen Prüfungsverfahrens- und Anerkennungs- und Anrechnungsordnung

Informationen aus dem Prüfungsamt Medien

Die Prüfungsverfahrensordnung (PVO) und Prüfungsordnungen (PO) ab Sommersemester 2018 beinhalten neben Änderungen im Curriculum auch Änderungen der Abläufe und Fristen, die beachtet werden müssen.

Hinzu kommen Beschlüsse des Prüfungsausschusses und des Konvents FB Medien, die für die Studierenden wichtig sind.

Deshalb wurde ein Informationsblatt erstellt, das immer wieder aktualisiert wird. Dem Infoblatt können die wichtigsten Regelungen entnommen werden. Dies schließt jedoch nicht das sorgfältige Lesen der PVO und PO aus. Das Informationsblatt enthält nur die wichtigsten Punkte, jedoch nicht alle Änderungen. Die Hinweise können Sie der folgenden Datei entnehmen:

Informationen für Studierende aus dem Prüfungsamt (pdf)

Vereinfachtes Verfahren zur Genehmigung eines Antrages auf Zulassung zu einer zweiten Wiederholungsprüfung

In den Prüfungsordnungen aller Studiengängen des Fachbereichs Medien ist festgelegt, dass alle Studierenden für das Absolvieren einer Modulprüfung in der Regel nur einen Wiederholungsversuch haben.

Ein zweiter Wiederholungsversuch kann nur auf Antrag gewährt werden.

Für dieses Verfahren hat der Prüfungsausschuss in der Sitzung vom 14. Januar ein vereinfachtes und durchsichtigeres Verfahren beschlossen:

Studierende, die in einem Modul die Erstprüfung und die (erste) Wiederholungsprüfung nicht bestanden haben können, schriftlich (Brief) oder in Textform (E-Mail) einen Antrag an den/die Vorsitzende/n des Prüfungsausschuss des Fachbereichs stellen auf Gewährung einer zweiten Wiederholungsprüfung.

Der/die Vorsitzende des Prüfungsausschusses gibt dem Antrag statt, wenn der/die Studierende in den vorangegangenen Semestern von den 30 möglichen Kreditpunkten durch Modulprüfungen mindestens 20 Kreditpunkte durch erfolgreiche Prüfungen erworben hat. Dieses gilt auch für das Semester, in dem der Antrag gestellt wird, sofern der Antrag nach Beginn des Prüfungszeitraumes am Ende des Semesters gestellt wird.

Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, entscheidet der Prüfungsausschuss über den Antrag und prüft, ob trotz fehlendem Nachweis über den Studienfortschritt weitere Anhaltspunkte gegeben sind, die eine positive Prognose für einen erfolgreichen Studienabschluss erlauben. Weiter berücksichtigt der Prüfungsausschuss für diesen Fall, ob in der Vergangenheit Umstände vorlagen, die einen entsprechenden Studienfortschritt in den vorangegangenen Semestern als nicht zumutbar erscheinen lassen. Der/die Antragsteller/in sollten in diesem Fall Gründe angeben, die ein solches Urteil möglich machen.

Informationen zum Notensystem

Informationen zum Notenvergabesystem, Umrechnung von Noten und Leistungsanerkennung unter Formulare.

Hinweise zu Prüfungsanmeldungen und Leistungsübersichten

Hinweise zu Prüfungsanmeldungen und Leistungsübersichten (pdf)

Informationen zur Überleitung in die neuen Prüfungsordnungen

Weitere Informationen:

Überleitung in die neuen Prüfungsordnungen, Infos für Studierende (pdf)

Internetseite mit Informationen:

Überleitung in die neuen Prüfungsordnungen