Hochschuldidaktische Weiterbildungsveranstaltungen


Das Zentrum für Lernen und Lehrentwicklung (ZLL) der FH Kiel bietet im Rahmen des Projekts MeQS gemeinsam mit ihren Verbundpartnern, der Hochschule Flensburg und der Europa-Universität Flensburg, allen Lehrenden der drei Hochschulen folgende Weiterbildungsveranstaltungen an. Aktuelle Termine und weitere Informationen finden Sie auf den drei nachfolgenden Links. Einen Überblick über die Themen, die in der Vergangenheit angeboten wurden, finden Sie in unserem Archiv.

Weiterbildungsveranstaltungen FH Kiel
Weiterbildungsveranstaltungen Campus Flensburg

Wussten Sie schon? Unser Veranstaltungsprogramm wird kontinuierlich fortgeschrieben. Gerne können Sie uns Ihre Weiterbildungswünsche unter nils.beewen(at)fh-kiel.de mitteilen, die wir dann im weiteren Planungsprozess berücksichtigen.

Angebote auf dem Campus Kiel


In der folgenden Tabelle finden Sie die Weiterbildungsveranstaltungen, die auf dem Campus Kiel stattfinden. Mit einem Links-Klick gelangen Sie zu einer ausführlichen Beschreibung der Veranstaltung.

Die Farbkodierung bezeichnet die Zuordnung der Workshops zu den sechs Bereichen, die für das Hochschuldidaktikzertifikat durch die Weiterbildungen abzudecken sind. Diese finden sich auch in der Abbildung. Die Spalte AE gibt die Anzahl der Arbeitseinheiten an.

GDKOIL LLBFPBAE
TerminWorkshop
nn.nn.2020Chancengleich prüfenxxx2
nn.nn.2020Inklusive Lehrexxx5
14./15.07.2020Basisprogramm Hochschuldidaktikxx16
30.06.2020Umgang mit schwierigen Situationen in der Lehrexx8
09.07.2020Kompetenzorientierte Lehrplanungxx8


Chancengleich prüfen

11 % der Studierenden geben an, dass sie langfristige gesundheitliche  Beeinträchtigungen haben, die das Studium erschweren. Nur ein kleiner Teil dieser Gruppe ist im Hochschulalltag auf den ersten Blick erkennbar Viele Studierende mit Beeinträchtigungen werden erstmals „sichtbar“, wenn Schwierigkeiten bei Studien- und Prüfungsleistungen, Fristen oder Anwesenheitspflichte auftreten. Damit Studierende mit Beeinträchtigungen vergleichbare Chancen wie andere Studierende haben, können Studien- und Prüfungsleistungen von vornherein diversitätssensibel gestaltet oder individuell durch so genannte „Nachteilsausgleiche“ angepasst werden.

Im Workshop soll geklärt werden, für wen und wie Studien- und Prüfungsbedingungen so gestaltet werden können, dass alle Studierenden vergleichbare Chancen auf ein erfolgreiches Studium haben. Dabei geht es insbesondere um folgende Fragen:

  • Welche rechtlichen Grundlagen gibt es?
  • Welche Voraussetzungen müssen Studierende erfüllen, damit sie Nachteilsausgleiche in Anspruch nehmen können?
  • Wie läuft das Verfahren? Welche Nachweise sind erforderlich?
  • Welche Maßnahmen des Nachteilsausgleichs sind möglich?
  • Welche Alternativen zum Nachteilsausgleich gibt es?

 

Zugeordnete Themengebiete: Gender & Diversity - Kompetenzorientierung - Prüfen & Bewerten

Arbeitseinheiten: 2

Referentinnen: Dr. Marie-Luise Schütt und Dr. Maike Gattermann-Kasper, Univerität Hamburg

Achtung! Der Termin im Mai fällt aus. Wir versuchen einen Ersatztermin im November anzubieten.

Anmeldungen bitte an nils.beewen(at)fh-kiel.de.

 

Inklusive Lehre

Wenn Sie sich fragen, was Sie als Lehrende_r tun können, um Ihre Lehreveranstaltung inklusiver zu gestalten, erhalten Sie in diesem Workshop einen ersten Überblick über wesentliche Bestandteile des Themenfelds „Lehre inklusiv(er) gestalten“.

  • Studierende mit Beeinträchtigung – eine „heterogene Gruppe“
  • Was bedeutet eigentlich „inklusive/barrierefreie Lehre“ vor dem Hintergrund der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen?
  • Wo können Sie ansetzen, um Ihre Lehrveranstaltungen inklusiv(er) zu gestalten? Welche Tipps für die Gestaltung „inklusiver(e) Lehre“ gibt es?
  • Wie können Sie ihre PowerPoint-Präsentationen von vornherein zugänglicher gestalten und in der Lehrveranstaltung halten?

 

Zugeordnete Themengebiete: Gender & Diversity - Lehren & Lernen - Beraten & Fördern

Arbeitseinheiten: 5

Referentinnen: Dr. Marie-Luise Schütt und Dr. Maike Gattermann-Kasper, Universität Hamburg

Achtung! Der Termin im Mai fällt aus. Wir versuchen einen Ersatztermin im November anzubieten.

Anmeldungen bitte an nils.beewen(at)fh-kiel.de.

 

Basisprogramm Hochschuldidaktik

Egal ob neu in der Lehre oder schon länger dabei, das Basisprogramm Hochschuldidaktik bietet Ihnen eine aktive und praxisbezogene Einführung in zentrale Fragen zum Thema Lehren und Lernen. In der Veranstaltung erhalten Sie eine Einführung in die Grundlagen der Hochschullehre, beschäftigen sich mit der Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen und diskutieren unter anderem, wie Sie mit unerwarteten Situationen in Seminaren und Vorlesungen umgehen können.

Inhalte:

  • Grundlagen des Lehrens und Lernens
  • Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Kommunikation in der Lehre & Vermittlungsmethoden
  • Praxistraining

In der Veranstaltung wechseln sich kurze Impulsreferate mit der Gelegenheit ab, das Erlernte in praktischen Übungen zu erproben und die Einsatzmöglichkeiten in Ihrer eigenen Praxis zu reflektieren.

Die Gestaltung der Veranstaltung erfolgt in Anlehnung an die in den Vorjahren in Kooperation mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel durchgeführten Basisschulungen.

Zugeordnete Themengebiete: Kompetenzorientierung - Lehren & Lernen

Arbeitseinheiten: 16

Referentin: Helga Hänsler

Achtung, neuer Termin!

14. und 15. Juli 2020, jeweils 09:00-17:00 Uhr; Heikendorfer Weg 31,

Anmeldungen bitte an nils.beewen(at)fh-kiel.de.

Anmeldeschluss ist 29.06.2020

 

Umgang mit schwierigen Situationen in der Lehre

In der Lehre kommt es immer wieder zu schwierigen Situationen, die sowohl Sie als Lehrende/-r als auch die Studierenden Energie kosten und eine produktive Arbeit an den Lerninhalten erschweren. In dieser Veranstaltung werden Sie auch anhand von Beispielen aus Ihrer eigenen Lehre an folgenden Fragen arbeiten:

  • Wie können Sie konstruktiv mit diesen Situationen umgehen?
  • Wodurch entstehen schwierige Situationen in der Lehre?
  • Was können Sie tun, um schwierigen Situationen vorzubeugen?

In der Veranstaltung erhalten Sie kurze Impulse sowie die Möglichkeit, das Erlernte in praktischen Übungen zu erproben und Einsatzmöglichkeiten in ihrer eigenen Praxis zu reflektieren.

Zugeordnete Themengebiete:Lehren & Lernen - Beraten & Förder; Arbeitseinheiten: 8

Referentin: Helga Hänsler

Dienstag, 30. Juni 2020, 09:00-16:30 Uhr; Heikendorfer Weg 31,

Anmeldungen bitte an nils.beewen(at)fh-kiel.de.

Anmeldeschluss ist 24.06.2020

Kompetenzorientierte Lehrplanung

"Die Studierenden können wirtschaftswissenschaftliche Theorien problemorientiert auf gesellschaftliche Herausforderungen anwenden."  Unabhängig von Disziplinen finden wir solche oder ähnliche kompetenzorientierte Formulierungen in unseren Modulbeschreibungen und -handbüchern.

Im Workshop widmen wir uns der Frage, wie wir unsere Lehrplanungen kompetenzorientiert (um-)?gestalten können und so Kompetenzen auf Seiten der Studierenden anbahnen zu können. Dazu greifen wir zunächst auf ein theoretisches Verständnis der Kompetenz und der Kompetenzanbahnung sowie lerntheoretische Grundlagen zurück. Wir sehen uns das Modell der vollständigen Handlung an und besprechen, inwiefern wir kompetenzorientierte Lehr- und Lernsituationen in der Hochschullehre kreieren können. Unter Berücksichtigung der individuellen Interessen der Teilnehmenden erarbeiten wir kompetenzorientierte Ansätze für unsere Lehrplanungen und reflektieren diese kriteriengeleitet.

Arbeitseinheiten: 8

Zugeordnete Themengebiete: Kompetenzorientierung - Lernen & Lehren

Referentin: Dr. Sabrina Berg

Donnerstag, 09. Juli 2020, 09:00-16:30 Uhr; Heikendorfer Weg 31,

Anmeldungen bitte an nils.beewen(at)fh-kiel.de.

Anmeldeschluss ist 23.06.2020

Angebote der Hochschule Flensburg


In der folgenden Tabelle finden Sie die Weiterbildungsveranstaltungen, die auf dem Campus der Hochschule Flensburg bzw. der Europa-Universität Flensburg stattfinden. Mit einem Links-Klick gelangen Sie zu einer ausführlichen Beschreibung der Veranstaltung.

Die Spalte AE gibt die Anzahl der Arbeitseinheiten an.