Hochschuldidaktische Weiterbildungsveranstaltungen


Das Zentrum für Lernen und Lehrentwicklung (ZLL) der FH Kiel bietet im Rahmen des Projekts MeQS gemeinsam mit ihren Verbundpartnern, der Hochschule Flensburg und der Europa-Universität Flensburg, allen Lehrenden der drei Hochschulen folgende Weiterbildungsveranstaltungen an. Aktuelle Termine und weitere Informationen finden Sie auf den drei nachfolgenden Links. Einen Überblick über die Themen, die in der Vergangenheit angeboten wurden, finden Sie in unserem Archiv.

Weiterbildungsveranstaltungen FH Kiel
Weiterbildungsveranstaltungen Campus Flensburg

Wussten Sie schon? Unser Veranstaltungsprogramm wird kontinuierlich fortgeschrieben. Gerne können Sie uns Ihre Weiterbildungswünsche mitteilen, die wir dann im weiteren Planungsprozess berücksichtigen.

Angebote auf dem Campus Kiel


In der folgenden Tabelle finden Sie die Weiterbildungsveranstaltungen, die auf dem Campus Kiel stattfinden. Mit einem Links-Klick gelangen Sie zu einer ausführlichen Beschreibung der Veranstaltung.

Die Farbkodierung bezeichnet die Zuordnung der Workshops zu den sechs Bereichen, die für das Hochschuldidaktikzertifikat durch die Weiterbildungen abzudecken sind. Diese finden sich auch in der Abbildung. Die Spalte AE gibt die Anzahl der Arbeitseinheiten an.

Und sie lesen doch! Textarbeit im Studium vermitteln und begleiten

Spätestens beim Verfassen von Seminar- und Abschlussarbeiten zeigt sich, ob die Studierenden zu zielgerichteter Textarbeit in der Lage sind. Doch was heißt Lesen zu professionellen Zwecken? Wie können Studierende auf dem Weg von lesenden Laien zu professionellen Leser*innen unterstützt und begleitet werden? Wie kann Textarbeit adressatengerecht und abwechslungsreich gestaltet werden?

Nach einem kurzen Überblick zur Lesesozialisation in Schule und Studium reflektieren wir im Workshop Aspekte fachbezogener Lesekompetenz. Daran anknüpfend analysieren und diskutieren wir anhand von Kriterien die Gelingensbedingungen für die Textarbeit in Präsenzveranstaltungen und Selbststudium. Der Workshop orientiert sich an den Fragen der Teilnehmenden. Bitte bringen Sie auch eigene Praxisbeispiele und Lehrkonzepte für die Textarbeit mit.

 

Inhalte:

  • Lesesozialisation
  • fachbezogene Lesekompetenz
  • Gelingensbedingungen der Textabeit
  • Textauswahl und -vernetzung für die Lehre
  • methodische Begleitung

Arbeitseinheiten:8

Zugeordnete Themengebiete: Innovative Lernumgebungen – Lehren & Lernen – Beraten & Fördern

Referentin: Dr. Anja Centeno Garcìa

Montag, 6. Mai 2019, 09:00 - 16:30 Uhr; Heikendorfer Weg 31, C16-0.02

Anmeldungen bitte an marleen.menk@fh-kiel.de oder über unser Kontaktformular.

 

Abschlussarbeiten systematisch begleiten

Die Betreuung und Bewertung von Abschlussarbeiten stellt Lehrende vor eine Reihe von Herausforderungen. Wie viel Orientierung und Unterstützung der Studierenden ist angemessen? Wie kommuniziere ich Erwartungen und Feedback für die Studierenden nachvollziehbar? Wie kann ich den Begleitprozess effizient gestalten?

Diese und ähnliche Fragen stehen im Zentrum unseres Workshops. Ausgehend von den Zielen der Abschlussarbeit erarbeiten wir exemplarische Bewertungsraster für ein klares Erwartungsprofil. Wir verschaffen uns einen Überblick über zentrale Herausforderungen einer Abschlussarbeit aus studentischer Sicht, um daraus Erwartungen und Bedürfnisse an die Betreuung der Arbeiten abzuleiten. Exemplarisch lernen Sie einfache Projektmanagement-Tools und Gesprächstechniken kennen, die Sie in Ihre Praxis einbinden können.

 

Inhalte:

  • Funktionen von und Anforderungen an Abschlussarbeiten
  • Phasen des Betreuungsprozesses
  • Führungsinstrumente
  • Rolle des Betreuers/der Betreuerin

Arbeitseinheiten: 8

Zugeordnete Themengebiete: Kompetenzorientierung – Beraten & Fördern – Prüfen & Bewerten

Referentin: Dr. Anja Centeno Garcìa

Dienstag, 7. Mai 2019, 09:00 - 16:30 Uhr; Heikendorfer Weg 31, C16-0.02

Anmeldungen bitte an marleen.menk@fh-kiel.de oder über unser Kontaktformular.

 

Lernergebnisse semesterbegleitend evaluieren - von Assessment Techniques zum kompetenzorientierten Prüfen

Wie wissen wir, ob bzw. zu welchem Grad Lehre bezüglich der erwarteten Lernergebnisse erfolgreich ist? Sogenannte „Classroom Assessment Techniques“ (CATs) geben Lehrpersonen und Studierenden unmittelbare Rückmeldungen zum erzielten Lernfortschritt.

CATs sind einfache, zumeist wenig aufwendige Evaluationsmethoden, mit denen Sie als Lehrende/-r gezielt Informationen über die Lernprozesse der Studierenden erhalten. Die Methoden beziehen sich immer auf einzelne Lehreinheiten und individuelle Lehr-/Lernarrangements.

Wie eine semesterbegleitende Evaluation der Lernergebnisse realisiert werden kann,  und welchen Nutzen die Studierenden und Sie als Lehrende/-r von dem Einsatz unterschiedlicher Assessment Techniques (Methoden) haben können, diskutieren wir in diesem Workshop.

 

Inhalte:

  • ­   Ziele und Einsatzmöglichkeiten der Assessment Techniques
  • ­   Einbindungsmöglichkeiten in die Lehre
  • ­   Vorteile für und Anforderungen an Lehrende/ Studierende
  • ­   Verschiedene CATs bzw. Methoden (schriftlich/ mündlich, einzeln/ in Gruppen)
  • ­   Auswahl der Methoden, Anpassung an Bedarfe und spezielle Rahmenbedingungen
  • ­   Bewertung der Leistungen
  • ­   Rückmeldung der Resultate an die Studierenden und ggf. Anpassung/ Weiterentwicklung der Lehre

 

Der Workshop wird gestaltet durch theoretische Inputs mit Plenumsdiskussion und kurzen Phasen der Erprobung/Gruppenarbeit. Wir diskutieren verschiedene Assessment Techniques und die jeweiligen Einsatzmöglichkeiten in Ihrer eigenen Lehre.

Arbeitseinheiten: 7

Zugeordnete Themengebiete: Kompetenzorientierung - Lehren & Lernen - Prüfen & Beratung

Referentin: Kerstin Nolte (ZLL)

Mittwoch, 15. Mai 2019, 10:00 - 16:30 Uhr; Heikendorfer Weg 31, C16-0.02

Anmeldungen bitte an marleen.menk@fh-kiel.de oder über unser Kontaktformular.

 

Feedback - Kompaktworkshop

Feedback und Evaluation können, zur passenden Zeit mit den passenden Methoden eingesetzt, Ihre Lehre wirksam unterstützen. Wichtig ist eine ausgewogene Mischung gut umsetzbarer Methoden in realistischer Abstimmung mit den individuellen Zielen und Herausforderungen Ihrer Lehrveranstaltungen.

Sie erhalten in dem Workshop eine Einführung in die Möglichkeiten und Anwendungsbereiche von Feedback- und Evaluationsstrategien und bearbeiten in Übungseinheiten konkrete Methoden für Ihre jeweiligen Lehrsituationen. Damit sich der Kreis zum langfristig gelungenen Lernprozess schließt, erfahren Sie, wie sie die Ergebnisse nachhaltig und konstruktiv in Ihre Lehre einfließen lassen können.

 

Inhalte:

•Vorstellung  verschiedener Möglichkeiten für den Einsatz von Feedback in großen und kleinen Lehrveranstaltungen

• Wege zu gehaltvollem Feedback Studierender

• Erarbeitung von Strategien zur zielgerichteten Begleitung des Lernprozesses in Ihrer Veranstaltung mit Hilfe von Feedback

 

Arbeitseinheiten: 5

Zugeordnete Themengebiete: Innovative Lernumgebungen – Lehren & Lernen – Beraten & Fördern

Referentin: Dr. Kristina Fraune

Mittwoch, 3. Juli 2019, 09:00 – 13:00 Uhr; Heikendorfer Weg 31, C16-0.02

Anmeldungen bitte an marleen.menk@fh-kiel.de oder über unser Kontaktformular.

Anmeldeschluss ist der 18. Juni 2019.

Überzeugende Visualisierung in Lehre und Forschung

Präsentieren gehört sowohl in der Lehre als auch in der Forschung zum Alltag. In Lehrveranstaltungen, auf Tagungen oder in Besprechungen sind die Gelegenheiten vielfältig. Dabei werden je nach Situation digitale (z.B. PowerPoint oder Prezi) oder analoge Präsentationsmedien (z.B. Flipchart, Tafel, Pinnwand) eingesetzt.

Wissenschaftliche Inhalte stellen in erster Linie die Anforderung, korrekt und präzise dargestellt zu werden. Die dabei genutzten Medien haben die Funktion, die Präsentation anschaulicher, anregender und einfacher zugänglich zu machen. Überlädt man seine Medien mit zu viel Text, droht jedoch der gegenteilige Effekt: die Zuhörenden lesen die Folien, anstatt zuzuhören, das Arbeitsgedächtnis wird überfrachtet und das Interesse am Vortrag selbst geht verloren, wenn die Folien die wesentlichen Punkte bereits vorweggenommen haben. Kurz gesagt: das Medium unterstützt die Präsentation nicht, sondern lenkt davon ab.

In diesem Workshop geht es darum, zu erlernen, wie Sie Visualisierungen so einsetzen können, dass sie Ihnen als Vortragenden helfen, Ihre Zielgruppe zu erreichen. Dabei soll an ganz konkreten Beispielen der Teilnehmenden gearbeitet werden. Mithilfe von Beispielen und theoretischen Inputs werden Faktoren für gelungene Visualisierungen in verschiedenen Kontexten gemeinsam erarbeitet.

 

Inhalte:

  • An eigenen Beispielen werden unterstützende und ablenkende Eigenschaften von Visualisierungen identifiziert
  • Planung und Umsetzung lern- bzw. präsentationsförderlicher Visualisierungen
  • Gestaltung von Präsentationmedien und Handreichungen
  • Einsatz von Bildsprache zur Veranschaulichung

Arbeitseinheiten: 8

Zugeordnete Themengebiete: Innovative Lernumgebungen – Lehren & Lernen

Referent: Daniel Al-Kabbani

Donnerstag, 4. Juli 2019, 09:00 – 17:00 Uhr; Heikendorfer Weg 31, C16-0.02

Anmeldungen bitte an marleen.menk@fh-kiel.de oder über unser Kontaktformular.

Anmeldeschluss ist der 19. Juni 2019.

Zeitmanagement für Lehrende - balanciert im Hochschulalltag

Das Zeit- und Selbstmanagement Hochschullehrender ist von besonderen Herausforderungen geprägt: Freiheiten, welche ein hohes Maß an Selbstorganisation erfordern, unklare Erwartungen und konkurrierende Rollen zählen dazu. Folgen können ein Gefühl von Überforderung  und Stress sein.

In diesem Workshop lernen Sie in einer begleiteten Selbstreflexion Vorgehensweisen und Methoden für ein erfolgreiches Zeit- und Selbstmanagement kennen. Hierbei wird es um Lebenswegplanung und Energiemanagement ebenso gehen wie um das Arbeiten mit Zielen, das Setzen von Prioritäten und den Umgang mit Zeitfressern.

Der Fokus innerhalb einer ganzheitlichen Betrachtung liegt dabei auf den Herausforderungen Hochschullehrender in Verbindung mit Tätigkeiten in Lehre und Administration.

Inhalte:

  • Zeit- und Selbstmanagement: Spezifische Herausforderungen Lehrender
  • individuelle Werte und Rollen kennen und nutzen
  • von der Lebenswegplanung zu kurzfristigen Zielen
  • Strategien für ein entlastendes Energiemanagement

 

Arbeitseinheiten: 8

Zugeordnete Themengebiete:– Beraten & Fördern

Referentin: Corinna Lütsch

Dienstag, 9. Juli 2019, 10:00 – 17:00 Uhr; Heikendorfer Weg 31, C16-0.02

Anmeldungen bitte an marleen.menk@fh-kiel.de oder über unser Kontaktformular.

Anmeldeschluss ist der 24. Juni 2019.

 

Angebote der Hochschule Flensburg


In der folgenden Tabelle finden Sie die Weiterbildungsveranstaltungen, die auf dem Campus der Hochschule Flensburg bzw. der Europa-Universität Flensburg stattfinden. Mit einem Links-Klick gelangen Sie zu einer ausführlichen Beschreibung der Veranstaltung.

Die Spalte AE gibt die Anzahl der Arbeitseinheiten an.