Zur Person

Hajo (Hans-Josef) Jakobs

 

Jg. 1954

nach Abitur und Zivildienst (in einer Werkstatt für behinderte Menschen)
1975 - 1982  Studium der Psychologie, Kath. Theologie und Philosophie in Bonn;

verschiedene Aushilfs- und ehrenamtliche Tätigkeiten im Behindertenbereich (Sonderkindergarten, Wohnheim, Ferienmaßnahmen, Freizeitclub für Behinderte & nicht Behinderte);
Grundausbildung in Verhaltenstherapie, Praktika in der Erziehungsberatung und Erwachsenenbildung

1980  Dipl.-Theol.
1982  Dipl.-Psych.

1981/82  Erziehertätigkeit im Heilpäd. Heim/Psychiatrische Landesklinik Bonn

1983 - 1988  Pädagogischer Leiter einer stationären Behinderteneinrichtung (ca.190 Plätze) in Düsseldorf

1989 - 1991  Promotionsstudium der Sonderpädagogik an der Erziehungswiss.-Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln 

1991 - 1998  wiss. Mitarb./Assistent am Heilpädagogischen Institut (HPI / Abt.  'Klinische Heilpädagogik & Sozialpädagogik') der Universität  Fribourg/Schweiz; wiss. Begleitung und Mitglied der Fachkommission des Wohnschul-Projekts der 'Pro Infirmis' Fribourg.

1996  Promotion zum Dr. phil.
Lehraufträge an der PH Erfurt, der Uni Köln und (bis heute) am HPI der Uni Fribourg.

1998/99  Vertretung einer Professur für Allgemeine Sonderpädagogik an der Universität Koblenz-Landau

Seit Oktober 1999 Professor für Psychologie und Heil-/Sonderpädagogik, sowie Sozialphilosophie/Ethik an der FH Kiel

Seit Mai 2001  Mitglied im Fachbeirat der Fachschule für Sonderpädagogik (Heilerziehungspflege) an der Elly Heuss-Knapp-Schule (Europaschule) Neumünster.

 2004/2005  Forschungsprojekt „Wohnbedarf und –bedürfnisse…“

Seit April 2013 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Landesbeauftragten für behinderte Menschen S-H, Prof. Dr. Ulrich Hase.

Seit Herbst 2015 Vertreter der FH Kiel im 'Vernetzungsforum Inklusive Behinderung' in S-H.