„pst!!“ von Katharina Kierzek und Sascha Kayser

Im Rahmen der dritten Bunkerwoche war vom 23. bis zum 29. April 2008 die Gemeinschaftsausstellung „pst!!“ von Katharina Kierzek und Sascha Kayser zu sehen. Die beiden schmückten die Wände im Treppenhaus des Bunker-D mit abgedrehten Figuren im Comicstil.

Die gebürtige Berlinerin Katharina Kierzek studierte nach ihrer Ausbildung zur Baukeramikerin Freie Kunst an der Muthesius Kunsthochschule. Im Jahr 2008 eröffnete sie ihren „Atelierladen wirklich“ in Kiel. Ihre sonst so bunt gestalteten Comicfiguren passte Kierzek für diese Ausstellung an das Grau des Bunkers an. Wie übergroße Sticker zierten sie die Wände der Aufgänge; darunter ein grau gekleidetes Comic-Mädchen mit kugelrunden Augen, das mit einer riesigen Lampe im Arm „für mehr Jemütlichkeit“ warb.



Der gebürtig aus Oldenburg stammende Sascha Kayser lebt seit 2006 in Kiel und ist als Maler, Illustrator und Objektkünstler tätig. Er arbeitet autodidaktisch und nähert sich seinen Werken stets mit Humor. Ebenfalls farblich am Bunker orientiert entwarf er so einige skurrile Illustrationen im Comicstil, die ebenfalls wie riesige Sticker an den Wänden prangten. Eine Figur mit nostalgischer Tauchermaske trug auf dem Arm ein Tauchermasken-Baby  und fütterte es mit einer Sauerstoffflasche.

Kierzek und Kayser waren darauf bedacht, den teilweise sehr schwarzen Humor ihrer Figuren zu kaschieren, lieferten jedoch gleichzeitig beispielsweise durch eine versteckspielende, an Hitler erinnernde Figur einen deutlichen Kommentar zu Vergangenheit und Gegenwart.

Weitere Informationen