„d-connection.net“ von Mathias Wolf und Jens Fischer

Im Rahmen der dritten Bunker-Woche brachten Mathias Wolf und Jens Fischer ihre Netz- und Klanginstallation „d-connection.net“ auf dem Campus der Fachhochschule Kiel an. Dieses gemeinsame Kunstwerk sollte die Verbindung zwischen dem Bunker-D und dem Campus sichtbar machen.

Mathias Wolf stellt in seinen Installationen im Außenraum stets einen Bezug zur jeweiligen Umgebung her. In diesem Fall entschied er sich daher, ein Netz aus insgesamt 4.120 Metern blauem Pressengarn zwischen dem Vorplatz des Kultur- und Kommunikationszentrums Bunker-D, dem von Ludger Gerdes gestalteten „Kontemplativen Raum“ (Steinkreis) und dem Rektorat zu spannen.

Der Komponist und Gitarrist Jens Fischer produzierte eine 90-minütige Klanginstallation aus unterschiedlichen tonalen Klängen, Sprache und Geräuschen. Mittels Audio-Monitoren schuf er einen Klangraum, dessen Geräusche er tatsächlich in den Gebäuden aufnahm, aus deren Richtung sie zu kommen scheinen.

„d-connection.net“ erschloss sich nur mittels Bewegung und dem eigenen Rhythmus. Um alle Sätze auf den Steinkugeln lesen, den Fadenverläufen folgen und die komponierten Klänge wahrnehmen zu können, war Bewegung nötig. Die quadrophone Übertragungstechnik verlieh den Tönen räumliche Plastizität, sie tauchten auf oder fielen zurück, veränderten sich je nach Betrachtungsstandort.

So schuf die Kombination der Arbeiten von Jens Fischer und Mathias Wolf eine visuelle und akustische Vernetzung zwischen alt und neu, drinnen und draußen.