„Kreis von Steinkugeln“ von Ludger Gerdes

Name des Künstlers

Ludger Gerdes

Werktitel

„Kreis von Steinkugeln“

Entstehungsjahr

1998

Kurzinfo zum Werk

Jede der zwölf Granitkugeln von Ludger Gerdes hat einen Durchmesser von 70 Zentimetern und trägt eine eigene Inschrift, darunter „Jemand tröstet“ und „Jemand wandert“. Die Kugeln liegen um die eigens für das Werk angelegte kreisförmige Vertiefung auf dem Max-Reichpietsch-Platz.

Das Werk von Ludger Gerdes gehört zu den ersten Kunstwerken, die auf dem Campus der Hochschule installtiert wurden. Ihr ist auch ein Kapitel im Audiorundgang "Campus KulTOUR" gewidmet: