Eat-Art im Bunker-D


von Katja Janz

Appetitliche Malerei hat Anita Schwieger in Kiel und Umgebung schon häufig gezeigt. In ihrer Ausstellung „Schwerpunkte“ im Bunker-D rückt sie dieses Mal andere Arbeiten in den Vordergrund: Neben Malerei in Öl und Acryl präsentiert sie auch Installationen aus Tischtüchern und Papptellern. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 21. November 2013, um 18 Uhr an der Fachhochschule (FH Kiel) eröffnet.  

Warum Nahrung der Dreh- und Angelpunkt ihrer künstlerischen Arbeit ist? Wie auch andere Kunstschaffende beschäftigt sich Anita Schwieger mit der Suche nach Realität, die für sie eindeutig im Essalltag zu finden ist. „Essen stellt für mich ein brisantes Thema dar, das starken Veränderungen unterliegt“, erklärt sie. „Meine Kunstwerke aus einer großen Zahl von unterschiedlichen Lebensmitteln sind Ausdrucksmittel und Metapher für meine Überlegungen.“ Nahrungsgewohnheiten seien „Schwerpunkte“ im Leben und – im Hinblick auf die Zukunft der Weltgesellschaft – längst keine private Angelegenheit mehr. Bei ihrer optisch genießbaren Kunst stehen nicht der kleine Hunger zwischendurch oder der tägliche Verzehr zur Debatte, sondern „es geht um die Selbstverständlichkeit, mit der wir mit Essen umgehen, um Überfluss, Verteilung und Botschaften an uns selbst.“  

 

Die Ausstellung „Schwerpunkte“ ist bis zum 13. Dezember 2013 mittwochs während der regulären Öffnungszeiten des Bunker-D von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Termine nach Vereinbarung unter bunker-dfh-kielde.  

Hintergründe zur Künstlerin  

Seit 2001 ist die gebürtige Hamburgerin und ehemalige Muthesius-Studentin Anita Schwieger als Künstlerin tätig. Ihre Arbeiten zeigte sie in zahlreichen Ausstellungen im Kieler Umland, Flensburg, Lübeck, Hamburg, Horsens in Dänemark und Wien.  

Hinweise für die Presse  

Gelegenheit für ein Interview und Fotoaufnahmen mit Anita Schwieger besteht nach Anmeldung am Dienstag, 19. November 2013, ab 16 Uhr im Bunker-D der Fachhochschule Kiel (Schwentinestraße 11, 24149 Kiel).    

Weitere Informationen