„UMLAUFBAHNEN“ – KATJA FLIEGER UND ANDREAS SCHNEIDER IM BUNKER-D

von Katja Jantz

Katja Flieger, bekannt durch ihre Autobahnarbeiten, bereiste in drei Jahren Kunstwanderschaft die USA, bevor es sie im Rahmen eines Stipendiums nach Basel verschlug. Dort lernte sie Andreas Schneider kennen, Architekt und Künstler. Dies war der Beginn einer intensiven Brieffreundschaft. Die beiden tauschten zwar nur wenige Worte, dafür aber umso mehr liebevoll Gebautes aus Holz und Kunststoff aus. Um gemeinsam ausstellen zu können, luden sie sich gegenseitig in ihre Lieblingsstädte ein. Nach ihrem Basler Debüt zeigen Katja Flieger und Andreas Schneider nun in der Fachhochschule Kiel eine Auswahl ihrer aktuellen Arbeiten. „UMLAUFBAHNEN“ wird am Donnerstag, 23. Juni 2011, um 18 Uhr in der Galerie des Bunker-D eröffnet.

 

Auf 20 Tapetenentwurfsbahnen präsentiert Katja Flieger ihre Entwürfe zur Entstehung von Landschaften. Die Absolventin der Muthesius Kunsthochschule beschäftigt sich mit dem Künstlichen und dem Natürlichen, mit der Linie im grafischen Sinne. Aus Markierungen, Anweisungen, medizinischen Bauplänen und wissenschaftlichen Grafiken schafft sie ineinander fließende Landschaften in faszinierender Tapeten-Ornamentik. „Ich frage nach dem industriell Produzierbaren und beschäftige mich mit dem Vielfältigen und dem Einzigartigen. Entscheidet die Industrie oder der einzelne Mensch, was beigetragen wird?“

 

Der gebürtige Basler Andreas Schneider zeigt drei große Installationen. Mithilfe von Leuchtstoffröhren, Holz und Sand aus der Kieler Förde greift er das Thema Energie, die Existenz des Menschen und den stetig wiederkehrenden Lebenszyklus auf, verkörpert Leben durch das Licht und Tod in Form von Gräbern. „Ich möchte den Gedanken in Symbolik und Figuration bündeln. Meine Sprache sind das Material, die Farbe und die Form in statischer Stagnation oder bewegender Tendenz, meine Spielfelder der spezifische Raum und das Themen bezogene Schaffen“, erklärt Schneider. Als Umlaufbahn werde die Bahnkurve bezeichnet, auf der sich ein Objekt periodisch um ein anderes Objekt bewege.

 

Die Ausstellung „UMLAUFBAHNEN“ ist bis zum 20. Juli 2011 mittwochs während der regulären Öffnungszeiten des Bunker-D von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Termine nach Vereinbarung unter bunker-d(at)fh-kiel.de.

Weitere Informationen