50-JÄHRIGES MALERJUBILÄUM – WOLFRAM SIEBERTH STELLT IM BUNKER-D AUS

von Katja Jantz

Sein erstes Bild malte der damals sechzehnjährige Wolfram Sieberth im Oktober 1962. 110 weitere sind bis heute hinzugekommen – unter anderem aus den Richtungen Fotorealismus, Romantik, Moderne und Esoterik. 32 davon präsentiert der Künstler in seiner Ausstellung „Wolfram Sieberth – 50-jähriges Malerjubiläum“ an der Fachhochschule (FH) Kiel. Sie wird am Donnerstag, 25. Oktober 2012 in der Galerie des Bunker-D eröffnet.

 

Wolfram Sieberth verarbeitete nicht nur Eindrücke seiner zahlreichen Reisen zu Bildern. In den vergangenen Jahren, so der Künstler, sei bei ihm eine Entwicklung zum Heimatmaler zu erkennen. Sein zuletzt gemaltes Werk zeigt die Schlei bei Rieseby. „Wenn ich eine Idee für ein Bild habe, setzt sich ein Entwicklungsprozess in Gang: Ich suche Motive und Details, fotografiere diese und komponiere daraus ein Konzept“, erklärt er. Dann erst beginnt er zu malen.

 

Früher nutzte er verschiedene Materialien wie Aquarellfarben und Kugelschreiber in Kombination mit Buntstiften, heute verwendet er ausschließlich Ölfarben. Unter der Lupe bringt Wolfram Sieberth die Motive anhand der Fotos mit kleinen Pinseln auf die Leinwand. Detailgetreues Arbeiten ist ihm wichtig. „Mein Bestreben ist es, nicht die negativen Dinge der Welt darzustellen, sondern den Menschen ihre Schönheiten und die des Weltalls sowie die Freude der Feste vor Augen zu führen.“

 

Die Ausstellung „Wolfram Sieberth – 50-jähriges Malerjubiläum“ ist bis zum 14. November 2012 mittwochs während der regulären Öffnungszeiten des Bunker-D von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Am 31. Oktober 2012 bietet Wolfram Sieberth um 16 Uhr eine Führung an. Weitere Termine und Führungen des Künstlers nach Vereinbarung unter bunker-d(at)fh-kiel.de.

 

 

Hintergründe zum Künstler

 

Wolfram Sieberth wurde am 22. Juni 1946 in Leverkusen geboren. Im Oktober 1962 entstand sein erstes katalogisiertes Bild mit Pinsel in Tusche. Es folgten Aquarelle sowie Arbeiten mit Kugelschreiber und Buntstiften – sein Schwerpunkt liegt jedoch in der Ölmalerei. Auf seiner Webseite www.wolfram-sieberth.de stellt Wolfram Sieberth seit 2006 jährlich einen DIN-A4-Kalender zum kostenlosen Download zur Verfügung. Mehr als 30 Jahre war er bei einer Großbank tätig und baute zuletzt von Rostock aus beim „Aufbau Ost" mitverantwortlich den Wertpapierbereich in Mecklenburg-Vorpommern auf.

 

Hinweise für die Presse

 

Gelegenheit für ein Interview und Fotoaufnahmen mit dem Künstler besteht nach Anmeldung am Dienstag, 23. Oktober 2012 ab 15 Uhr im Bunker-D der Fachhochschule Kiel (Schwentinestraße 11, 24149 Kiel).

 

Kontakt

 

Wolfram Sieberth

Mobil: 0171 - 36 14 337

E-Mail: Wolfram.Sieberth(at)t-online.de

Weitere Informationen