Free Mover

 

"Free Mover" werden diejenigen Studierenden genannt, die ihr Auslandsstudium nicht an einer Partnerhochschule absolvieren, sondern auf eigene Initiative eine Hochschule im Ausland wählen. Wer diesen Weg einschlägt, muss ein besonders hohes Maß an Eigenverantwortung und - initiative aufbringen und die Planungen sehr früh beginnen, damit keine Bewerbungsfristen verpasst werden. In der Regel fallen Studiengebühren (UK, IRL, Übersee) an. Auch im "Erasmus-Raum" kann nicht selbstverständlich davon ausgegangen werden, dass "Free Mover" für ein Auslandssemester akzeptiert werden.

Anders als bei den von der Fachhochschule Kiel angebotenen Austauschstudienplätzen ist es im Fall geplanter Free-Mover-Aufenthalte umso wichtiger, rechtzeitig das Thema der Anerkennung von Studienleistungenim Ausland mit dem zuständigen Auslandsbeauftragten des Fachbereichs anzusprechen und durch das Learning Agreement abzuklären und schriftlich zu dokumentieren. Ist die Anerkennung grundsätzlich möglich, steht dem Auslandsstudium nichts mehr im Wege.

Es gibt eine Reihe von  Organisationen, die bei der Vermittlung von Studienplätzen behilflich sind. Fragen Sie im IO nach.

Weiter zur Bewerbung hier.