Verleih- und Buchungsregeln

Medientechnik

Die Resourcen des Institutes für Medienpädagogik sind begrenzt. Damit alle Studierenden die Möglichkeit haben, ihren Film fertigzustellen, muß mit diesen Resourcen peinlich hausgehalten werden. Daher und aus Gründen der Gerechtigkeit können Geräte und Schnitträume nur für eng begrenzte Zeiträume reserviert und ausgeliehen werden. Um den reibungsarmen Betrieb sicherzustellen gibt es einige, relativ restriktive Regeln.

Verleih:

Für DV-Kameras gilt: Der Verleih erfolgt IMMER NUR vom Mittag (11h45 bis 12h45) des einen zum Morgen (9h45 bis 10h15) des nächsten Tages. Plant Eure Drehtermine bitte entsprechend. Alle Ausnahmen von dieser Regel bedürfen der Genehmigung durch Lars Wind.
 

Schnittplätze:

Die vier Schnitträume des Institutes (R. 6.02/6.03/6.04 und 6.10) sind mit elektronischen Schlössern gesichert, für die die Studierendenausweise der Schnittgruppen Mitglieder freigeschaltet werden - das gilt auch für die Hauseingänge. Jede Gruppe nutzt den anfänglich von ihr belegten Schnittraum vom Anfang bis zum Ende des Projektes. Aus den oben genannten Gründen gibt es auch für die Schnitträume feste Buchungszeiträume.
Täglich gibt es jeweils drei Termine. Und zwar 8h bis 12h, 12h bis 18h und 18h bis "open end"
Grundsätzlich sollten die Termine im Institut angemeldet sein. Sollte ein Raum "frei" sein, so besteht durch die Studierendenausweise die Möglichkeit jederzeit, auch am Wochenende, zu schneiden. Einen Anspruch auf freie Termine besteht allerdings nicht, da die freien Zeiten auch von Lars Wind zur Systempflege, die immer Vorrang hat, genutzt werden. Die "open end"-Termine sollten nur von "sicheren" Premierenutzern und Premierenutzerinnen in Anspruch genommen werden, da Betreuung zu diesen Zeiten nicht gewährleistet werden kann.

Die Schnittplätze sind empfindliche, aufeinander abgestimmte Systeme. Sie funktionieren so, wie sie dort stehen. Wenn nicht, dann ist etwas kaputt und NIEMAND, außer Lars Wind, darf irgendwelche Reparaturversuche unternehmen. Wenn sich dennoch herausstellt, daß es jemand versucht hat und sei es nur das Herausziehen oder Umstecken von Kabeln, wird dieser sofort vom Schnittbetrieb ausgeschlossen.