„Grund und Boden“ von Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck

Name der Künstler

Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck

Werktitel

„Grund und Boden“

Erscheinungsjahr

2016

Kurzinfo zum Werk

Schaut man sich in der Schwentine Str. Ecke Eichenbergskamp um, entdeckt man an der Wand des Hauses mit der Nr. 26 einen bunten 1:1 Abdruck des Pflasters dieser Kreuzung. Hergestellt wurde die farbige Landkarte von dem Künstlerpaar Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck.

Bei ihrer Aktion „Grund und Boden“ stellen die beiden Künstler gemeinsam mit Hilfe von Farben, Büttenpapier, Planierwalzen und Bettdecken eine authentische Abbildung des Bodens zu Grundstückspreisen her. Im Sommer 2016 waren die Münsteraner auf dem Campus der FH Kiel. Für das originelle Druckverfahren wurde zunächst einmal das Bodenstück in einem dunklen Rot, verschiedenen Brauntönen und einem leuchtenden Grün eingefärbt. Nach diesem Schritt legten die Künstler das strapazierfähige Büttenpapier auf den bemalten Quadratmeter Boden und dieses wurde mit Bettdecken und Filz abgedeckt. Am Schluss rollte eine tonnenschwere Planierwalze mehrere Male über das Papier. Das Ergebnis ist ein buntes Unikat, auf dem sich der Vermessungspunkt, der Rand des Gullydeckels und die Pflaster der Kreuzung abbilden.

Zum Seitenanfang

Druckversion

  Diese Seite wurde zuletzt am  13.06.2018  aktualisiert