Weihnachten auf dem Campus der FH Kiel

Der Glühwein nach der Vorlesung, die Waffel auf die Hand, ein köstlicher Duft nach allem, was uns an die herannahenden Feiertage erinnert – im Dezember sind die weihnachtlichen Aktionen auf dem Campus seit Jahren eine feste Tradition. Aber wer bringt die leckeren Waffeln eigentlich an die Studierenden? Woher kommen die liebevoll verpackten Tüten zum Nikolaustag und wer steht da unter dem Zelt bei Wind und Wetter und schenkt Punsch um Punsch aus? Julia Königs aus der viel.-Redaktion hat Peter Mollenhauer und Marc Messerschmidt, die Vorstandsvorsitzenden des AStA der FH Kiel, getroffen und erfahren, dass viele Veranstaltungen ohne das Engagement des AStA nicht zustande kämen.

Peter und Marc, warum organisiert ihr gerade im Dezember so viele Events für die Studierenden der FH Kiel?

Peter: Wir wollen den Studierenden etwas Gutes tun und ihnen jedes Semester etwas zurückgeben, weil sie uns die verantwortungsvolle Aufgabe übertragen, ihre Belange nach außen hin zu vertreten. Gleichzeitig wollen wir präsent sein und darauf aufmerksam machen, was wir in den vielen Referaten des AStA für die Studierendenschaft leisten.

Was sind denn eure typischen Aufgaben, wenn ihr nicht gerade Weihnachtsaktionen plant?

Marc: Der Vorstand des AStA, also wir beide, ist dafür zuständig, die Interessen der Studierenden in der Politik, gegenüber anderen Hochschulen oder den Medien zu vertreten. Dafür halten wir Kontakt mit Vertretern der Ministerien, nehmen an Sitzungen teil, reichen Anträge der Fachschaften ein und unterzeichnen diese, bereiten den Jahresabschluss vor, kümmern uns um die Beiträge der Studierenden. Solche Aufgaben gehen nämlich über die Angelegenheiten der einzelnen Fachbereiche der FH Kiel hinaus. Wir koordinieren auch die Arbeit der Referate, zu denen zum Beispiel Soziales, Infrastruktur, Recht oder Finanzen gehören. 

Peter: Konkret ist der AStA verantwortlich dafür, soziale und queere Interessen der Studierenden nach außen zu tragen, den Hochschulsport zu organisieren, zum BaföG zu beraten, Beiträge des Semestertickets zurückzuerstatten oder mit den Fachschaften zu kommunizieren. Auch bei der Unterzeichnung zum neuen, landesweiten Semesterticket werden wir dabei sein. Da wir weitestgehend unpolitisch agieren, fokussieren wir uns auch auf soziale Belange auf dem Campus.

Welche Aktionen habt ihr für eure Kommilitonen und Kommilitoninnen in der Weihnachtszeit geplant?

Peter: Groß wird unser Nikolausevent am 6. Dezember. Dann werden wir den ganzen Tag über in Engels- und Weihnachtsmannkostümen über den Campus ausschwärmen und 500 Tüten mit Mandarinen, Nüssen und Schokonikoläusen in den Vorlesungen und im Präsidium verteilen.

Am 11. Dezember findet von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr unser Punschen201 auf dem Sokratesplatz statt. Das ist eine Aktion, die wir gemeinsam mit den Fachschaften und dem Kommunikationsausschuss der FH Kiel veranstalten. Die ersten 201 Punsche sind kostenlos. Dazu können sich die Studierenden mit frischer Wurst vom Grill versorgen.

Und am 18. Dezember hat die Fachschaft Wirtschaft in Kooperation mit der Studiale noch ein tolles Event parat: Bei Punsch rein, Spendersein gibt es Glühwein, Punsch und Waffeln für kleines Geld ab 9.30 Uhr auf dem Sokratesplatz. Den Erlös spendet die Fachschaft an die Stiftung Drachensee und trägt so dazu bei, Menschen mit Behinderungen in allen Lebenslagen zu unterstützen.

Danke, lieber AStA, dass ihr uns die Weihnachtszeit so verschönert!

Mehr dazu, was der AStA für die Studierenden der FH leistet, lest ihr hier:

https://asta-fh-kiel.de/

Zurück