Schüler*innen für die Zukunft stark machen

Träume wahr werden lassen und endlich alle persönlichen Talente selbstbewusst einsetzen: Die bundesweite Bildungsinitiative ROCK YOUR LIFE! (RYL) unterstützt Schüler*innen aus sozial oder wirtschaftlich benachteiligten Verhältnissen dabei, dieselben Chancen und Bildungsmöglichkeiten zu erhalten wie andere Gleichaltrige (wir berichteten). Mit dem Eins-zu-eins-Mentoring zwischen Schüler*innen und Studierenden schafft der Verein Verbindungen, die nicht nur Mut machen und helfen, den eigenen Zukunftsweg zu finden, sondern auch zu echten Freundschaften werden können. 

Mentor*in werden: Jugendliche auf ihrem Weg begleiten 

„Für mindestens ein Jahr nehmen unsere studentischen Ehrenamtler*innen mit den teilnehmenden Schüler*innen des Programms eine Mentoring-Beziehung auf“, erklärt Geographie-Studentin Tamina, Teamleiterin für PR und Marketing bei RYL! in Kiel. „Während dieser Zeit erhalten die Mentoring-Teams auch drei große Trainings zu den Themen Mentoring-Verständnis, Berufsorientierung durch individuelle Potentialanalyse, mentales Training und persönliche Zielsetzung hier in Kiel.“ Bei einem Matching in den Schulklassen suchen sich die Jugendlichen nach dem Prinzip eines Speed-Dating die Studierenden aus, von denen sie in dem gemeinsamen Jahr gecoacht werden möchten. 

„So können wir gleich zu Beginn eines neuen Mentoring-Starts dafür sorgen, dass die Paare zusammen passen. Vor allem ist uns wichtig, dass die Schüler*innen eigenverantwortlich den Studierenden auswählen, mit dem sie sich eine Zusammenarbeit am besten vorstellen können. Wir möchten, dass die Schüler*innen sich bei uns sicher fühlen und nicht Eltern, Lehrer oder die Studierenden die Entscheidungen treffen. Im Fokus stehen die Jugendlichen und ihr eigenes Empfinden“, sagt Tamina. „Auch bilden wir nur gleichgeschlechtliche Paare, dieses System hat sich für uns bewährt.“ Neben offiziellen Mentoring-Treffen und Terminen, stehen die Studierenden ihren Jugendlichen auch privat zur Seite, wenn diese Hilfe benötigen, Fragen haben oder sich einfach austauschen wollen: Der Verein möchte keine klassischen Lern- oder Hausaufgabengruppen bilden, sondern individuell gestaltete Unterstützung fördern. 

Ehrenamt: Zeit sinnvoll einsetzen für einen guten Zweck

Da sich RYL! über Spenden und Zuwendungen finanziert, nehmen die Studierenden mit ihrem Engagement im Verein ein Ehrenamt auf. So auch Tamina, die seit Februar 2018 zur Organisationsgruppe von RYL! gehört. „Ich wollte meine freie Zeit neben dem Studium sinnvoll füllen, daher habe ich mich für ein Ehrenamt entschieden“, erklärt die Studentin. „Für mich ist es die größte Motivation, durch meine Arbeit Schüler*innen zu unterstützen und ihnen neue Optionen im Leben aufzuzeigen.“ Zu Taminas Aufgaben gehören unter anderem klassische Presse- und Marketingaktivitäten. Sie betreut den Facebook-Auftritt der Organisation, verwaltet Werbemittel wie Flyer und Poster und ist auch auf Messen präsent. „Auf dem nächsten Markt der Möglichkeiten an der FH Kiel am 18. September werden wir auch wieder dabei sein.“ Durch ihr freiwilliges Engagement habe die angehende Geographin gelernt, ihre eigenen Stärken und Qualitäten so einzusetzen, dass sie anderen etwas Gutes tun kann. „Wer diese Motivation in sich findet, ist bei uns genau richtig. Außerdem erhält man als Mentor*in eine fundierte Ausbildung und zum Abschluss ein Zertifikat über alle abgelegten Fortbildungen. Als Teil des Organisationsteams wartet ebenfalls ein Zertifikat, was sich natürlich auch positiv auf den Lebenslauf auswirken kann", sagt Tamina. 

Dein Platz im Team von RYL!: Mentor*in oder Organisationstalent werden

Doch vor allem sollte die persönliche Einsatzbereitschaft im Fokus stehen: Wer bei RYL! einen Mentee unterstützen möchte, sollte sich dieser Aufgabe für ein ganzes Jahr verpflichtet fühlen. Dabei sind Studierende aller Fachrichtungen willkommen, Vorkenntnisse werden nicht benötigt. „Unsere Teams sind alle bunt gemixt, wir lernen mit- und voneinander. Wichtig sind dabei nur ein gewisses Maß an Verantwortungsbewusstsein, Offenheit und ein bisschen Kreativität“, so Tamina. „Wer Mentor*in werden möchte, sollte außerdem bereit sein, sich in die Welt von Jugendlichen einzufühlen.“ Bei den Sommerfesten, Ausflügen, Grillabenden und Unternehmensbesichtigungen für alle Paare und Teammitglieder wird das neue Gruppengefühl weiter gestärkt. „Da die einzelnen Teams in der Organisation und auch die Mentoring-Gruppen ihre Arbeit selbstständig einteilen, ist der Zeitaufwand neben dem Studium gut unterzubringen“, ist sich Tamina sicher. „Natürlich ist zu Beginn eines Schuljahrs und Semesters etwas mehr zu tun, doch wenn man einmal verhindert ist, gibt es immer jemanden, der als Vertreter*in einspringt.“ 

Für das neue Schuljahr sucht RYL! jetzt nach Studi-Mentor*innen, die ab November 2019 ein einjähriges Mentoring aufnehmen möchten. „Wir starten dann mit der Vorbereitungsphase, der Ausbildung und schließlich dem Zusammenbringen mit den Schüler*innen“, sagt Tamina. Gesucht seien auch Studierende, die mehr als eine Sprache beherrschen, um auch Schüler*innen mit anderen kulturellen Hintergründen noch besser unterstützen zu können. 

Auch Mitarbeitende für das Organisationsteam werden gebraucht: Aktuelle freie Stellen gibt es als  

  • Teamleitung für das Fundraising, 
  • als Schatzmeister*in,
  • in der Netzwerkkoordination für Unternehmen, die mit RYL! zusammenarbeiten, 
  • im Team von PR und Marketing 
  • sowie in der Mentoring-Koordination. Hierbei betreut der oder die Verantwortliche drei bis vier Mentoring-Paare oder übernimmt als Vorsitzende*r die Kommunikation mit den Schulen. 

Das Orga-Team trifft sich jeden ersten und dritten Dienstag um 18.30 Uhr am Wilhelm-Seelig-Platz 3 im Seminarraum 3. 

Wenn du jetzt Lust hast, dich bei RYL! einzubringen, dann informiere dich jetzt auf www.rockyourlife.de, schreibe RYL! bei Facebook, oder wende dich mit einer E-Mail an kiel(at)rockyourlife.de. Wenn du lieber telefonieren oder eine WhatsApp schicken möchtest, nutze folgende Telefonnummer: 0176-76652075. 

Tamina und das gesamte Kieler Team freuen sich über jedes Engagement.