Warum sich ein Engagement in der Fachschaft lohnt: Heute Fachbereich Agrarwirtschaft

Auch in Osterrönfeld im Kreis Rendsburg-Eckernförde wird gute Fachschaftsarbeit sehr ernst genommen, denn dort befindet sich der Campus für die Argrarwirtschaft-Studierenden der Fachhochschule Kiel. Vor Ort macht sich die Fachschaft um Lina Blohme, Katja Hartmann, Broder Hennings, Jan Sander, und Leo Walther für die Interessen der Student*innen stark. 

Ungefähr 35 Minuten dauert es, um mit dem Auto vom Sokratesplatz zur Wirkungsstätte der Agrarwirtschafter*innen von Morgen zu gelangen. Jedes Jahr stellt die Fachschaft Agrarwirtschaft unter Beweis, dass auch außerhalb von Kiel einiges los ist. Die nächste Veranstaltung lässt bereits nicht mehr lange auf sich warten: Am 22.11.2019 findet die alljährliche AGRAR-Fete in der DEULA-Halle in Rendsburg statt, Beginn ist um 22:00 Uhr. 

„Uns macht die Organisation von Veranstaltungen Spaß, da wir auch alle in der Landjugend aktiv sind“, erzählt Leo Walther vom Engagement bei der Fachschaft. Die Planung solcher Events ist für die Agrar-Fachschaft eine echte Herausforderung, schließlich besteht das Team nur aus fünf Personen. Doch das scheint für die Vertreter*innen kein Problem zu sein. Lina Blohme aus der Fachschaft erklärt: „Da wir nur ein kleines Team sind, versuchen wir, die Arbeit auf alle fünf Personen gleichmäßig zu verteilen.“, Und sie fügt hinzu: „Jeder hat seinen eigenen Verantwortungsbereich, während der Vorlesungszeit investiert jeder von uns ungefähr fünf Stunden pro Woche in die Fachschaftsarbeit.“ Die Teamarbeit dabei funktioniere wirklich gut, zudem bekäme die Fachschaft oft eine positive Rückmeldung der Studierenden zu den verschiedenen Aktionen. 

Denn in Osterrönfeld bemüht man sich, den Studienalltag der Agrarwirtschaftler*innen ausgewogen zu gestalten. Neben Ersti-, Agrar-, und Nikolaus-Partys organisiert die Fachschaft Fahrten zum Bauernball oder auch ein Fußballturnier für den Fachbereich. Zudem erhalten Erstsemester-Studierende viel Unterstützung von der Fachschaft. „Wir versuchen, den Erstis den Einstieg ins Studium zu erleichtern und allen Studierenden ein vielfältiges Freizeitangebot am Campus Osterrönfeld zu bieten“, sagt Lina. Um das umzusetzen, steht die Fachschaft den Student*innen bei jeglichen Angelegenheiten zur Verfügung. „Die Studierenden kommen mit allen möglichen Anliegen zu uns“, berichtet Leo. Von Fragen bezüglich der Prüfungsphase, etwa zu Klausuranmeldungen, bis hin zu Tipps für die Wohnungssuche, Mitfahrgelegenheiten oder Ausgehmöglichkeiten sei alles dabei. 

Weitere Informationen zur Fachschaft Agrarwirtschaft sowie alle Daten und Veranstaltungen findest du hier