FH-Absolventin holt Gold bei den Hochschulsportmeisterschaften im Rennradrennen

Der Wind peitscht im Gesicht, die Oberschenkel brennen, nur noch wenige Meter bis zum Ziel, die Reifen quietschen, noch ein letzter Tritt in die Pedale – und dann der Jubel: Lisa Robb siegt beim Radrennen der Deutschen Hochschulsportmeisterschaften 2018.

Am 07. Oktober holte die frischgebackene Absolventin des Masterstudiengangs Technische BWL am Fachbereich Wirtschaft der FH Kiel beim Radrennen des Allgemeinen deutschen Hochschulsportverbands (ADH) auf der Strecke Bilster Berg in Bad Driburg die Goldmedaille und setzte sich mit einer Zeit von 02:32:19 auf 84 Kilometern Rundstrecke in der Startklasse Frauen durch. Die Strecke ist hochanspruchsvoll: Gefälle bis zu 26 Prozent, Steigungen bis 21 Prozent, extreme Höhenunterschiede und viele uneinsehbare Kurven waren für Lisa und ihre Kolleginnen herausfordernd.    

„Das Rennen war der Abschluss der Rad-Bundesliga für 2018, an der ich teilgenommen habe“, berichtet Lisa. „Insgesamt habe ich 2018 den neunten Platz bei den Deutschen Meisterschaften und in der Gesamtwertung der Bundesliga erreicht und habe jetzt den Deutschen Meistertitel der Studenten geholt.“ Eine Leistung, auf die die FH-Absolventin zurecht stolz sein kann: In der Saison 2018 fuhr Lisa 45 Radrennen für das Bundesliga-Team "Team-Stuttgart".

Seit über zehn Jahren betreibt die heute 27-Jährige ihren Sport mit Leidenschaft.  „Ich fahre im Verein, seit ich 13 bin, in der Bundesliga bin ich seit fünf Jahren. Mein Vater hat mich zum Radrennen gebracht. Er ist früher selbst viele Rennen gefahren und ist mittlerweile als Wettkampfrichter tätig.“ Während ihrer Karriere holte Lisa in ihrem Heimatbundesland Baden-Württemberg viele Landesmeister-Titel und schaffte es bis in den Landeskader. Logisch, dass die Bundesliga bald folgte.

Das finale Rennen der Bundesliga hat Lisa viel Spaß gemacht: „Es war etwas Besonderes, weil es das letzte Rennen war und ich meine Teamkolleginnen zum letzten Mal in der Saison 2018 gesehen habe. Für mich persönlich und für das Team war es der ideale Jahresabschluss.“ Auch das für Oktober sehr gute Wetter mit Sonnenschein statt Regen habe dazu beigetragen, dass Rennen positiv in ihrer Erinnerung bleiben wird, so die Rennradfahrerin.

Während ihrer Studienzeit im Bereich Technische BWL mit dem Schwerpunkt Marketing, für den Bachelorabschluss zunächst in Hamburg, für den Masterabschluss dann an der FH Kiel, kam das Rennradfahren für Lisa nie zu kurz. Im Gegenteil: „Ich konnte mein Training immer sehr gut mit meinem Semesterplan vereinbaren und habe es genossen, dass ich viele Module meines Studiengangs frei nach meinen Interessen wählen konnte“, sagt Lisa.

Ihre Masterarbeit über das Thema Influencer Marketing schloss die Betriebswirtin im August mit Bestnoten ab. Jetzt arbeitet sie in Hamburg beim Leistungssportinsitut STAPS, um ihr fachliches Können mit ihrer Leidenschaft für den Radsport zu verbinden. „Bei STAPS beschäftigen wir uns mit Trainingsbetreuung, Leistungsdiagnostik und alles, was der ambitionierte Ausdauersportler braucht“, erklärt Lisa. „Ich kümmere mich um alles, was im Marketing anfällt. Das heißt, dass ich Trainingskonzepte für Athleten bekannt mache, unsere Fans auf Social Media betreue und das Institut nach außen vertrete.“

Trotz ihrer Arbeit in Vollzeit, bereitet sich Lisa bereits für die kommende Bundesliga-Saison 2019 vor. „Während meines Studiums war es einfacher, meine Zeit einzuteilen“, gibt sie zu, „jetzt werde ich mich noch besser organisieren. Es ist mein Ziel, im Radsport weiterzumachen.“ Neben dem regulären Training findet Lisa ihren Ausgleich auch im Fitnessstudio, um sich fit zu halten. Im Februar 2019 wird Lisa dann wieder in die Pedale treten – und vielleicht den nächsten Meistertitel einfahren.

Julia Königs

Zurück