Fachhochschule Kiel lobt zum Jubiläum Deutschlandstipendien aus

Es ist es soweit: Zu ihrem 50. Jubiläum beteiligt sich die Fachhochschule Kiel am Deutschlandstipendium. „Das Jubiläum hat tatsächlich die Spendenbereitschaft in einem Maße stimuliert, dass wir zum Wintersemester 2019/20 eine erste Runde wagen können“, stellt FH-Präsident Prof. Dr. Udo Beer erfreut fest. Bewerbungsschluss ist Freitag, 31. Mai 2019.

2011 hat die Bundesregierung das Deutschlandstipendium ins Leben gerufen, um zum einen herausragende Leistungen zu fördern, zum anderen das Bewusstsein der Gesellschaft für Bildung zu Begabung zu stärken und einen Beitrag zu einer neuen Stipendienkultur im Land zu leisten.

Wer ein Stipendium erhält, kann für zwei Semester mit 300 Euro pro Monat rechnen, die je zur Hälfte von privaten Förderern wie Unternehmen, Stiftungen oder Alumni und dem Bund getragen werden. Die Förderung ist unabhängig vom Einkommen und kann auch neben BAföG bezogen werden.

Bewerben kann sich, wer seit mindestens zwei Semestern an der Fachhochschule Kiel immatrikuliert ist, zu den besten 20 Prozent eines Studiengangs zählt und im Durchschnitt 25 ECTS pro Semester erreicht hat.

„Ich würde mich freuen, wenn das Deutschland Stipendium zu einer ständigen Einrichtung unserer Hochschule würde“, sagt Prof. Dr. Beer.

Nähere Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es hier.