Zehn Lesetipps für den Winter

Die Tage werden dunkler, draußen pfeift uns der Wind um die Ohren, es ist nass und kalt im Norden – wie schön ist es da, ins Warme zu kommen und es sich mit einem guten Buch, einer heißen Schokolade und ein paar vorweihnachtlichen Leckereien gemütlich zu machen.

 

Habt ihr schon die passende Lektüre für den Winter 2018 gefunden oder sucht ihr noch nach Inspiration? Wir haben euch unsere Lesetipps zusammengestellt:

1. Dave Eggers: Der Mönch von Mokka. Kiepenheuer & Witsch, 22 €

Der junge Mokhtar Alkhanshali, Sohn von Einwanderern aus dem Jemen, hat einen gefährlichen Traum: Er möchte seiner neuen Heimat San Francisco den Rücken kehren und im Jemen Kaffee unter fairen Bedingungen anbauen und in Kalifornien vertreiben. Im von sozialen Krisen, Krieg und Armut gebeutelten Jemen muss Mokhtar brenzlige Situationen überwinden, um seinem Traum näherzukommen.

US-Autor Eggers schafft es, eine faszinierende und zugleich bewegende Geschichte über Kaffee zu erzählen, die die Leser*innen tief berührt zurücklässt.

2. Alexander von Schönburg: Die Kunst des lässigen Anstands. Piper, 20 €

Der Journalist Alexander von Schönburg hat sich an 27 längst ausgedienten Traditionen bedient und versucht, sie auf unsere heutige Zeit zu übertragen. Sind einige der Brauchtümer vielleicht gar nicht so veraltet, wie sie scheinen? Was genau ist eigentlich Anstand, wie kann man nobel sein, und was bedeutet es überhaupt, ritterlich zu handeln? Ein Ratgeber, der für viel Heiterkeit sorgt, aber auch zum Nachdenken anregt.

3. Barbara Schaefer: Winter. Eine Liebeserklärung. Edel, 18 €

Für die Journalistin und Autorin Barbara Schaefer sind die Wintermonate das Highlight des Jahres: Sie freut sich, wenn es eisig wird, wenn der Schnee sich ankündigt und Seen gefrieren. In ihrem Buch schreibt sie darüber, was sie am Winter so sehr fasziniert, wie sie den Schnee auf dem Kilimandscharo erlebt hat, wie es sich Grönländer und Skandinavier im Winter gemütlich machen und was man unbedingt beachten sollte, wenn man den zugefrorenen Baikalsee im tiefsten Sibirien bewandert.

Vielleicht schafft Schaefers Liebeserklärung es sogar, den/die eine/n oder andere/n Leser*in zum Winteranhänger zu machen?

 

4. Elizabeth Strout: Alles ist möglich. Luchterhand, 20 €

In den USA ist die Pulitzer-Preisträgerin Elizabeth Strout schon lange bekannt, in Deutschland ist sie erst seit kurzem ein Hit unter Bücherfreunden: In ihrem neuen Roman erzählt sie von den Menschen aus einer Kleinstadt, die eigentlich nur glücklich sein wollen, doch immer wieder von Einsamkeit, Schmerz, Trauer und Hass eingeholt werden. Eine Schwester verändert ihr Leben, nachdem sie ein bedeutendes Buch liest; ein Hausmeister verliert seinen Glauben an das Gute; eine Frau kehrt dem Big Appel den Rücken, um ihre Geschwister in der Kleinstadt endlich wiederzusehen. Ein echter Schmöker für kalte Wintertage.

5. Susanne Rößner: Schlittenfahrt ins Glück. Piper, 10 €

Eine herzerwärmende, kurzweilige Liebes-Geschichte rund um die alleinerziehende Mutter Laura: Ihre große Liebe stirbt tragisch, und Laura muss für ihre Tochter Toni zurück ins Leben finden. Dann wird sie plötzlich krank, häufig ist ihr schwindelig. Sie sorgt sich zunehmend um ihre Tochter. Bei einer Fahrt an den Schliersee in Bayern fällt Laura in Ohnmacht. Ein achtsamer Mann bringt sie in eine Klinik und rettet ihr das Leben. Von da an ist ihr Retter Florian für Laura mehr als nur ein unbekannter Helfer in der Not...

6. Judith Lennox: An einem Tag im Winter. Piper, 12 €

Historische Romane sind im Winter genau richtig, wenn man sich für Stunden unter einer Decke auf dem Sofa vergraben will: In ihrem Roman lässt Autorin Lennox die Naturwissenschaftlerin Ellen im Cambridgeshire der 1950er die Spur des mysteriösen Geheimnisses ihres fachlich herausragenden Arbeitsgebers verfolgen. Ellen gelingt es gerade, sich am neuen Institut in Cambridge einzuleben, als sich auch noch ein Todesfall ereignet, der ihr neues Leben vollkommen verändern wird.

7. Simone Lia: Marcus. Eine philosophische Betrachtung über die Freundschaft. Carlsen, 15,99 €

Dieses kleine, farblich illustrierte Büchlein philosophiert über die wunderbaren Eigenarten von Freundschaften. Mit Marcus, dem Wurm und Laurence, dem Flamingo begibt man sich auf eine unterhaltsame Reise über Paris bis nach Afrika, um am Ende mit einem Lächeln zu wissen: Ja, das ist Freundschaft. Vielleicht ist das Buch auch ein passendes Geschenk für eure Liebsten?

8. Stefan Anheim: Minus 18°. Ullstein Taschenbuch, 10 €

Ein nervenzerreißender Kriminalroman darf in keinem Winter fehlen: Stefan Anheim nimmt uns mit ins schwedische Helsingborg, wo ein Auto samt verunglücktem Fahrer aus dem Hafenbecken gezogen wird. Was anfangs wie ein Unfall aussieht, entpuppt sich als Mordfall.

Der Kommissar Fabian Risk nimmt sich des Falles an und kommt zu einem skandalösen Verdacht, der alles verändert: Der Unfall ist die Tat eines Serienmörders. Die Zeit drängt, Risk muss handeln, ehe ein weiterer Mord geschieht.

9. Michelle Obama: Becoming. Meine Geschichte. Goldmann, 26 €

Sie war die erste afro-amerikanische First Lady der USA. An der Seite ihres Mannes Barack Obama stand sie niemals im Schatten seines Ruhms, sondern inspirierte und überzeugte mit ihren eigenen Taten. Michelle Obama unterstützt die Rechte von Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt, setzt sich für ein gesünderes Leben der Weltbevölkerung ein; sie hielt dem permanenten Medientrubel immer Stand, war gleichzeitig so nahbar und offen wie keine First Lady vor ihr. In ihrer Autobiographie erzählt sie in ebenjener Weise von ihren Jahren in Chicago, ihrer Arbeit als Anwältin und ihrem Familienleben im Weißen Haus.

Eine berührende, energische Geschichte einer Frau, die weiß, was es heißt, großen Erfolg zu haben – und gnadenlos zu scheitern.

10. Stephen Hawking: Kurze Antworten auf große Fragen. Klett-Cotta, 20 €

Im März 2018 hat die Welt einen der größten Geister der Wissenschaft verloren. In seinem nunmehr letzten Buch beantwortet Stephen Hawking noch einmal in seiner einnehmenden, anschaulichen Art essenzielle Fragen unserer Gesellschaft:

Woher kommen die Menschen? Gibt es andere Lebewesen außer uns im Universum? Gibt es Gott wirklich? Können wir unsere Erde noch retten? Ist Künstliche Intelligenz eine Chance oder unser Untergang? Und wie sollen wir unsere Zukunft überhaupt gestalten?

Wer brillante Antworten auf diese Fragen sucht und Ansporn braucht, die eigene Lebensführung zu überdenken, muss dieses Buch lesen.

Euch haben unsere Tipps gefallen und Lesen ist genau euer Ding? Dann schaut doch mal in die aktuelle Ausgabe der viel hinein und lasst euch von den Geschichten rund um das Thema Lesen begeistern.

Die viel.-Redaktion wünscht euch viel Lesevergnügen und einen besinnlichen Winter.

Julia Königs

Zurück