Betreuung von Haus- und Abschlussarbeiten

Ich unterstütze Sie gern bei Ihren Haus – und Abschlussarbeiten!

Hausarbeiten

Für Hausarbeiten reicht es mir für die erste Übersicht, wenn Sie einen "Sechs-Zeiler" verfassen. Dabei werden jeweils mit nur einigen Sätzen folgende sechs Kategorien beantwortet: „Thema“, „Forschungsfrage“, „Theoretisches Konzept“, „Herangehensweise“, „Mögliche These“, „Mögliche Literatur“.
Informationen zum Verfassen eines „Sechs-Zeilers" finden sie hier.

Abschlussarbeiten

Um mich auf das Erstgespräch für Abschlussarbeiten vorbereiten zu können, ist es wie bei der Hausarbeit sinnvoll, wenn Sie einen „Sechs-Zeiler“ verfassen. Sie können im Rahmen einer Abschlussarbeit pro Punkt auch mehrere Sätze verfassen und etwas weiter ausholen. Lassen Sie mir bitte diesen kurzen Text vorher per Mail zukommen – entweder als Word-Datei oder in der Mail.

Nach dem Erstgespräch der „Vorbereitungsphase“ schlage ich Ihnen als nächsten Schritt vor, daß Sie in der „Konzeptphase“ ein Exposé verfassen und mir im Word-Format einreichen. Hinweise zum Erstellen eines Exposés und zu Zitierrichtlinien finden Sie weiter unten.

Grundsätzlich möchte ich Sie bitten, durchaus regelmäßig in die Sprechstunde zu kommen. Denkbar wären z.B. je ein Termin in der „Vorbereitungs“-, „Konzept“-, „Realisierungs“-, und „Abschlussphase“. Damit ich Sie möglichst gut unterstützen kann, sollten die Besprechungen kurz vorbereitet werden: Lassen Sie mir deshalb, bevor Sie in der Sprechstunde kommen, per Mail Ihre Agenda, d.h. die Punkte, die Sie besprechen möchten, zukommen. Wenn es um die Besprechung der Meilensteine geht wie Exposé, Rohfassung, korrigierte Fassung, lassen Sie mir zusätzlich diese Texte als Word-Datei zukommen. Noch hilfreicher ist allerdings m.E. die Teilnahme an dem Thesis-Seminar, das ich in Zukunft anbieten möchte, weil der Gruppenrahmen hilft, von anderen zu lernen.

Außerdem möchte ich Sie bitten, sich bei Stolpersteinen rechtzeitig zu melden, damit wir gemeinsam eine Lösung finden zu können. Ich halte eine kontinuierliche Betreuung für mich wichtig, was nur gelingt, wenn wir in Kontakt bleiben.

Hinweise und Tips zum Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten

Wenn Sie sich noch sehr unsicher mit dem wissenschaftlichen Schreiben sind, empfehle ich Ihnen, so es Ihre Zeit und Kraft erlaubt, einen weiteren Workshop zum wissenschaftlichen Schreiben zu besuchen. Die Zeit bis zur Bachelor-Thesis ist recht kurz. Das wissenschaftliche Schreiben ist etwas, was vermutlich die meisten mehrfach üben müssen.

Wenn Sie das erste Mal eine Hausarbeit schreiben, könnten Checklisten und Tips für Sie hilfreich sein. Sie ersetzen aber nicht die Klärung grundsätzlicher Fragen wie: Wie verknüpfe ich meine eigenen Ideen mit denen aus der Literatur? Dafür sind wiederum Seminar- und Workshopangebote hilfreich sowie Bücher zum wissenschaftlichen Schreiben und/oder Schreibberatung. Kurze und knappe Hilfen beim wissenschaftlichen Schreiben, Tips und Checklisten finden Sie z.B. auf in der Infothek des Schreibzentrums an der Tu-Dresden: https://tu-dresden.de/karriere/weiterbildung/zentrum-fuer-weiterbildung/schreibzentrum/#section-3

Da Sie während des Studiums relativ wenige Hausarbeiten schreiben müssen, möchte ich Ihnen das Angebot für Studierende vom Zentrum für Lernen und Lehrentwicklung (ZLL) der FH ans Herz legen! Sie finden dort z.B. Einführungskurse wie „Wissenschaftlicher Wortschatz und Stil“ und „Die wissenschaftliche Hausarbeit: Starthilfen, Schreibhilfen, Schreibbegleitung“ sowie die Möglichkeit, an einer Schreibwerkstatt für wissenschaftliche Arbeiten teilzunehmen und einmalig eine individuelle Schreibberatung in Anspruch zu nehmen. https://www.fh-kiel.de/index.php?id=10936

Viel Erfolg!

Hinweise zum Erstellen eines Exposés

Ein Exposé für eine Abschlussarbeit umfasst  ca. fünf Seiten (abhängig von der Formatierung, ohne Deckblatt) und sollte folgende Bestandteile enthalten:

  • Deckblatt mit Titel und Autor*in
  • Ausgangsproblem: Das Problem ist das Thema Ihrer Arbeit. Womit wollen Sie sich beschäftigen, und für wen ist dieses Thema in welcher Weise bedeutsam?
  • Forschungsfrage: Auf welche Frage wollen Sie mit Hilfe Ihrer Arbeit eine Antwort geben? Während das Thema schlicht ein befassungswürdiges Problem beschreibt, bezieht sich die Forschungsfrage konkret darauf, was Sie daran bearbeiten und herausfinden möchten. Sie sollten diese Frage auch als Frage formulieren.
  • Ziel der Arbeit: Welches Ziel verfolgen Sie mit Beantwortung der Forschungsfrage? Wozu sollen die Erkenntnisse dienen?
  • Optional: Theorien und Modelle: Gibt es bereits bestimmte Theorien oder Modelle, auf die Sie sich voraussichtlich stützen möchten? Wie möchten Sie diese Konzepte und Theorien zur Beantwortung Ihrer Forschungsfrage heranziehen?
  • Mögliche Herangehensweise: Wie möchten Sie vorgehen, um Ihre Frage beantworten zu können? Bei empirischen Arbeiten bezieht sich das vor allem auf die Datenerhebung, Datenaufbereitung und Datenauswertung. Bei Literaturarbeiten bezieht sich das Vorgehen vor allem auf die zugrundeliegende Literatur und wie Sie mit Hilfe der darin enthaltenen Befunde, Modelle und Theorien Ihre Forschungsfrage beantworten möchten. Möchten Sie z.B. zwei Theorien vergleichen, um abschließend zu einer Synthese zu kommen? Oder möchten Sie den Erklärungsgehalt unterschiedlicher Theorien für ein Phänomen vergleichen?
  • Optional: mögliche These: Haben Sie bereits eine Vermutung, was die Antwort auf Ihre Forschungsfrage sein könnte? Es ist sinnvoll, sich solche Vermutungen bewusstzumachen.
  • Mögliche Literatur: Welche Literatur haben Sie bereits gelesen, und welche scheint ihnen für die weitere Lektüre brauchbar zu sein?
  • Argumentierende (!) Gliederung (ein bis zwei Seiten): Gliederungen von „bloßen“ Überschriften“ sagen wenig über die geplante Argumentation der Arbeit aus. Führen Sie bitte deshalb in ganzen Sätzen für jedes Kapitel (am besten auch Unterkapitel) aus, was Sie in diesem Kapitel zeigen möchten. (Siehe Link zum Sechszeiler oben).
  • Zeitplan: Damit Sie sich nicht verzetteln, ist es sinnvoll, wenn Sie einen groben Zeitplan für den Zeitraum der Thesis mit Meilensteinen für die wichtigsten Schritte erstellen: Material sammlen, Material strukturieren, Schreiben der Rohfassung, Überarbeiten und Feedback einholen, Korrigieren und abschließen. Eine Übersicht über die unterschiedlichen Arbeitsphasen finden Sie z.B. hier. Bitten denken Sie daran, für das Überarbeiten der Rohfassung genug Zeit einzuplanen und auch die tieferen Schichten des Inhalts mit zu überprüfen. Je durchdachter Ihre Arbeit ist, desto weniger tief muß sie überarbeitet werden.

Das Exposé soll Ihnen dabei helfen, sich über die geplante Arbeit klarzuwerden. Mir gibt es Material an die Hand, um sie dabei konkret unterstützen zu können. Ich unterstütze Sie soweit wie möglich und nötig bei den erforderlichen Arbeitsschritten. Diese Schritte müssen Sie aber selbst vollziehen.

Hinweise zum Zitieren und zum Erstellen eines Literatur- bzw. Quellenverzeichnisses

Empfehlungen zum Zitieren und Anlegen eines Literaturverzeichnisses finden Sie auf den Seiten, die Herr Prof. Dr. Thomas Martens dankenswerter Weise ins Netz gestellt hat: http://www.techniken-wissenschaftlichen-arbeitens.de/

Meine persönliche Empfehlung ist, dass Sie sich schon vom ersten Semester an, eine Wissens- und Literaturdatenbank aufzubauen – z.B. mit Hilfe der Software Citavi, die Sie über die Fachhochschule beziehen können.