Planspiel Bachelor - TOPSIM General Management

Die Veranstaltung „Unternehmensplanspiel TOPSIM General Management II“ ist keine Vorlesung im klassischen Sinne. Vielmehr sollen die Studierenden über ein Semester im Rahmen einer Unternehmenssimulation über mehrere Perioden die strategische und operative Führung eines Unternehmens übernehmen. Aus den Aktionen im Semesterverlauf ergibt sich ein bestimmter Erfolgswert, der im Vergleich zu Konkurrenzunternehmen explizit als Teilleistung in die Benotung  eingeht.

Die Veranstaltung setzt sich aus mehreren Teilleistungen zusammen, deren einzelne Bewertungen zu einem Leistungsprozentwert zusammengefasst werden. Die Veranstaltung findet in folgendem zeitlichen Kontext statt:

  • Zu Beginn stehen zwei Präsenzveranstaltungen mit Anwesenheitspflicht, in denen die Grundzüge der Veranstaltung erläutert, die Spielzusammenhänge klargestellt und die Grundlagen der Spieloberfläche erklärt sowie die Zusammensetzung der Unternehmen festgelegt werden.
  •  Im Ablauf von 9 Spielperioden (1 Probeperiode, 8 Wertungsperioden) werden nach einem detaillierten Ablaufplan wöchentlich von den Unternehmen operative Entscheidungen getroffen, die von der Seminarleitung ausgewertet und den Unternehmen zurückgekoppelt werden. Wöchentlich erfolgen ein Feedback für den gesamten Markt sowie bedarfsweise unternehmensspezifische Erläuterungen und Diskussionen mit der Seminarleitung.
  • Während der Spielperioden finden drei weitere Präsenzveranstaltungen statt:
    • In zwei Präsenzveranstaltungen haben die Unternehmen verschiedene Aufgabenstellungen im Rahmen unternehmensspezifischer Aufsichtsratssitzungen zu bearbeiten und der Seminarleitung vorzustellen. Dabei erfolgt eine individuelle Bewertung für jedes einzelne Teammitglied
    • Nach etwa der Hälfte des Semesters erfolgt ein bewerteter Test zur Entscheidungskompetenz der Teilnehmer.

Die Studierenden können weitgehend selbst bestimmen, mit welchen anderen Kommilitonen sie ein Unternehmen bilden wollen. Dabei gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Ein Unternehmen setzt sich aus bis zu fünf (absolute Obergrenzen, keine Ausnahmen) Studierenden zusammen. Bei Anmeldung von mehr als 5 Studierenden erfolgt eine Zufallsauswahl von 5 Studierenden
  • Unternehmen mit weniger als 5 Studierenden werden ggf. durch zusätzliche Teilnehmer „aufgefüllt“
  • Unternehmen mit 2 oder 3 Teilnehmern werden ggf. "zusammengelegt"

Neben der Anmeldung zum Modul unter https://modulanmeldung.fh-kiel.de muss eine Anmeldung im LMS erfolgen https://lms.fh-kiel.de/course/view.php?id=189. Im LMS finden Sie ein Anmeldeformular zum Download. In dieses Formular werden die Daten aller Studierenden eingetragen, die gemeinsam ein Unternehmen bilden möchten.  Die ausgefüllte EXCEL-Datei wird VON EINEM Teammitglied per Mail an klaus-peter.stuhr@fh-kiel.de geschickt. Sofern Studierende noch keine Mitspieler gefunden haben, senden diese das Formular ausgefüllt nur mit ihren Daten ebenfalls an die genannte Mailadresse.

Im LMS finden sie vor der ersten Veranstaltung

  • die wesentlichen Informationen inkl. detaillierten Zeitplan der Veranstaltung in Form einer PDF-Datei mit Powerpoint-Folien,
  • das Handbuch für die Unternehmenssimulation,
  • die Rahmenbedingungen für die Periode 1.

Eine Anmeldung im LMS ist möglich vom 28. August bis 24. September 2019 12:00 Uhr

Der Anmeldeschlüssel im LMS für das laufende Semester lautet: GMIIWS201920

Pflichtlektüre vor der ersten Veranstaltung:

  • Studium der PDF-Datei mit Powerpoint-Folien
  • Studium des Handbuchs

Erste Veranstaltung - Anwesenheitspflicht

  • Datum: 17. September 2019
  • Uhrzeit: 12:00
  • Raum: C08-0.02 (HS II)

Alle weiteren Termine und Unterlagen sind nach Anmeldung im LMS verfügbar

zurück zu Prof. Dr. Stuhr