Feinsinnig, finster und humorvoll – Einar Turkowski zu Gast im Bunker-D

von Frauke Schäfer

Für seine hintergründigen Illustrationen ist er schon vielfach ausgezeichnet worden, jetzt stellt Einar Turkowski erstmals im Bunker-D aus.

Schon als Kind wollte Einar Turkowski durch und mit Bildern Geschichten erzählen. Seine meist monochromen, von Kontrasten geprägten Illustrationen haben einen cineastischen Charakter. Turkowski möchte die Betrachtenden in eine unbekannte Welt entführen und gleichzeitig Raum für deren Fantasie lassen. „Was ist zuvor geschehen? Was wird passieren?“ Durch diese Fragen, erklärt der Künstler, entstünden bestenfalls eigene Geschichten, ganze „Nebenschauplätze“. So lautet auch der Titel der Ausstellung, die am kommenden Donnerstag, 20. Juni 2019, um 18 Uhr in der Galerie des Bunker-D der Fachhochschule Kiel eröffnet wird.

Nach seinem Abitur und einem Praktikum als Bühnenbildner studierte Turkowski an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg in der Illustrationsklasse von Rüdiger Stoye. Sein Erstlingswerk „Es war finster und merkwürdig still“ erhielt 2007 u.a. den Troisdorfer Bilderbuchpreis und den Grand Prix der 21. Biennale der Illustrationen in Bratislava. Für die Illustrationen hierfür verwendete der gebürtige Kieler über 400 Bleistiftminen vom Härtegrad HB und einen einzigen Druckbleistift. Auch seine folgenden Bücher erhielten nationale und internationale Auszeichnungen.

Neben Original-Illustrationen erwarten die Besucher*innen des Bunker-D bisher noch nicht gezeigte neue Bilder und einige großformatigen Arbeiten, die eine Brücke zwischen Illustration und freier Kunst bilden. Die Ausstellung „Nebenschauplätze“ ist vom 20. Juni bis 17. Juli 2019 mittwochs von 10 - 22 Uhr zu sehen. Weitere Termine nach Vereinbarung unter: bunker-d(at)fh-kiel.de.

Hinweis an die Presse:
Zu einem Pressegespräch mit Einar Turkowski laden wir Sie herzlich am Dienstag, 18. Juni 2019, um 10.00 Uhr in den Bunker-D ein. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme unter presse@fh-kiel.de an.

Die Einladungskarte können Sie herunterladen unter:
www.fh-kiel.de/pressefoto/2019/190614_einar_turkowski_bunker_d.pdf
Grafik: Einar Turkowski, »Immer dienstags« aus »Die Stadt, das Mädchen und ich«, © 2019 Jacoby & Stuart, Berlin

Weitere Informationen