Bei OTTO an Bord gehen

Den Abschluss der sechsteiligen Veranstaltungsreihe „Praxisveranstaltungen“ des Fachbereichs externes Rechnungswesen bildete der Workshop „OTTO und seine Berufsbilder im Rechnungswesen und Controlling“. Studierende hatten die Gelegenheit Eindrücke aus der Arbeitswelt von zwei Praktikantinnen in der Abschlusskoordination und dem Abteilungsleiter des Rechnungswesens zu hören sowie anschließend Fragen zu stellen.

Den Anfang machten Ann-Kathrin Thomas, Master-Studierende der FH Flensburg, und Sarah Giseler, Studierende der FH Kiel in BWL, 6. Semester. Sie berichteten über die Entwicklung vom Schuhversandhaus OTTO zum Pionier im E-Commerce, dem Bewerbungsverfahren und ihren eigenen Aufgabengebieten. Besonders gut gefällt ihnen, dass sie schnell Aufgaben eigenständig bearbeiten konnten und auch Einblicke über den Tellerrand hinaus in andere Abteilungen bekamen. Für Studierende bietet OTTO zudem attraktive Rahmenbedingungen wie z.B. flexible Arbeitszeiten, Fitness-Angebote und eine angemessene Vergütung.

Im zweiten Teil stellte Thomas Sproten die spezifischen Aufgaben einzelner Berufe wie die Finanzreferentin, Business Analyst und den Konzern-Beteiligungs-Controller vor sowie deren Eintrittsvoraussetzungen. Neben Persönlichkeitsmerkmalen wie Teamfähigkeit, Wissensdurst und Hartnäckigkeit werden ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium bzw. eine kaufmännische Ausbildung vorausgesetzt.

Gastgeber Prof. Dr. Nyls-Arne Pasternack legte den Studierenden abschließend ans Herz, bei der Praktikumssuche auch darauf zu achten, inwiefern man sich mit dem Produkt des Unternehmens identifizieren kann. Die persönliche Überzeugung sei für die Zufriedenheit mit dem Praktikumsplatz immens wichtig.

Text: Anna Mayer
(veröffentlicht: 07.06.2019)