IDW abgesagt – und nun?

In den letzten beiden Wochen sollten die 22. Interdisziplinären Wochen der Fachhochschule Kiel stattfinden. Eine Vielzahl an Projekten, Vorträgen und Seminaren hätte Studierenden dazu dienen können, ihren Horizont zu erweitern, neue Dinge zu lernen, die nicht ihr Studium betrifft, oder Wissen aufzufrischen. Sei es „nur“ der Excel- oder Word-Kurs (der für die Abschlussarbeit sehr empfehlenswert ist), schade ist es um jeden Kurs, welcher nicht stattfindet.
Die ein oder andere Mail mit Tipps oder Kursangeboten, um die Zeit trotzdem für interdisziplinäres Lernen zu nutzen, ist bereits in das Postfach geflattert. Für alle, die trotzdem nicht auf spannende neue Themen im Laufe des Semesters verzichten möchten, haben wir ein wenig recherchiert und weitere Möglichkeiten für Vorträge oder auch Kurse zusammengetragen:


1.    PechaKucha oder Ignite
Einigen sind diese beiden Vortragsformate bestimmt schon einmal über den Weg gelaufen. PechaKucha ist der Vorreiter dieser Formate und wurde erstmal 2003 in Tokio verwendet. Neben dem mündlichen Vortrag wählen die Vortragenden 20 Folien aus, die jeweils 20 Sekunden an die Wand projiziert werden. Die Präsentationen sind also kurz und kompakt.
Ignite ist eine abgewandelte Form der PechaKucha-Variante, bei der die Folien 15 Sekunden gezeigt werden. In beiden Fällen sind die Vortragenden frei in der Wahl der Folieninhalte und können entscheiden, ob sie Grafiken, Fotografien, Illustrationen oder sonstige Bilder zeigen.
Auf beiden Homepages finden Interessierte Vorträge zu allen möglichen Themen, Bereichen und Branchen. Durch die Tatsache, dass die Präsentationen lediglich eine Länge von 5 oder 6 Minuten haben, sind die Beiträge eine gute Möglichkeit sie in den Alltag zu integrieren.

https://www.pechakucha.com/
http://www.ignitetalks.io

 

2.    CreativeMornings
Wer eine gute Alternative oder einen Zusatz zu beispielsweise TED Talks (die ebenfalls eine große Vielzahl an unterschiedlichsten Themen abdecken) sucht, der sollte sich die Beiträge von CreativeMornings anschauen. Hierbei handelt es sich um eine monatliche Vortragsreihe, die ursprünglich dazu konzipiert wurde, sie zum Frühstück zu hören. Ebenso wie bei TED Talks tragen die verschiedensten Redner*innen ihre Gedanken zu unterschiedlichsten Thematiken von überall auf der Welt vor. Ein Abstecher auf dieser Seite kann das Frühstück gleich etwas abwechslungsreicher gestalten.

https://creativemornings.com/

 

3.    Open Campus SH
Auch der Open Campus SH bietet weiterhin viele Kurse – selbstverständlich online – aus unterschiedlichen Disziplinen an. Zusätzlich werden regelmäßig Vorträge gehalten, denen Interessierte zurzeit von zu Hause aus lauschen können. Selbst das Waterkant Festival wird in diesem Jahr in die Wohnzimmer der Teilnehmenden gestreamt. Auch wenn der Zeitraum vieler Veranstaltungen nicht denen der IDW entspricht, so lohnt es sich doch, sich in Vorträge „reinzusetzen“ oder vielleicht an ansprechenden Veranstaltungen vom Waterkant Festival teilzunehmen.

https://edu.opencampus.sh/

 

4.    Iversity
Eine weitere interessante Möglichkeit, vielseitige Online-Vorträge zu entdecken, bieten die Plattformen Iversity. Die Plattform bietet Kurse im Bereich Hochschul- und Weiterbildung an. Sie ist für alle Nutzer kostenlos. Die Kurse sind größtenteils auf Deutsch oder Englisch. Das Spektrum der Kurse ist sehr umfangreich. So ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, die passende Veranstaltung für sein Interessengebiet zu finden. Du studierst BWL, hast aber großes Interesse an einer Vorlesung aus der Multi Media Produktion? Dann ist diese Plattform eine ideale Möglichkeit an einer Veranstaltung aus diesem Bereich teilzunehmen.

https://iversity.org/

 

Wir wünschen viel Spaß beim Weiterbilden!

 

Text: Annika Jaensch
Bild: Pixabay/mohamet_hassan
(veröffentlicht: 13.05.2020)