Prof. Dr. Ingrid Gissel-Palkovich

zur Homepage von Prof. Dr. Ingrid Gissel-Palkovich

Veröffentlichungen

Gissel-Palkovich, I. (2000): „Überlegungen zu einem umfassenden Qualitätsmanagement-Ansatz und seiner Anwendbarkeit in der Jugendhilfe“. In: Bassarak, H. Bethlehem, C. und Kelber, N. (Hg.). Qualitätsentwicklung durch Jugendhilfeplanung, Münster. S. 35-46.

Gissel-Palkovich, I.  (2002): Total Quality Management in der Jugendhilfe? Von der Qualitätssicherung zur umfassenden Qualitätsentwicklung in der Sozialen Arbeit“. Münster, Hamburg, London.

Gissel-Palkovich, I. (2004): Abenteuer ASD. Aktuelle Anforderungen und methodische Konsequenzen“. In: Sozialmagazin, 29. Jg. , Heft 9. S. 12-28.

Gissel-Palkovich, I, Kaiser, M und Eilers, M. (2005): „Existenzgründung – der Joker gegen Arbeitslosigkeit?!“ in: Sozialmagazin, 30. Jg., Heft 5, S. 14-29.

Gissel-Palkovich, I., Kaiser, M. und Eilers, M. (2005):  „Existenzgründung konkret. Ein Projekt gibt Auskunft.“  in : Sozialmagazin, 30. Jg., Heft 5, S.  17-29.

Gissel-Palkovich, I. (2006): Case Management – ein Handlungskonzept Sozialer Arbeit?“ In: Sozialmagazin, 31. Jg. Heft 2, S. 25-36.

Gissel-Palkovich, I. (2006): Case Management – Chancen und Risiken für die Soziale Arbeit und die Implementierung in soziale Organisationen. In: Brinkmann, Volker (Hrsg.): Organisationsentwicklung und Change Management in Gesundheits- und Sozialunternehmen, Wiesbaden, S. 121-148.

Gissel-Palkovich, I. (2007): Fachinformationen. Sieben Fragen an (...). In: Blätter der Wohlfahrtspflege, Heft 5.

Gissel-Palkovich, I. (2007): Die Grenzen werden durchlässiger – Überlegungen zur Gestaltung der Schnittstelle Hochschullehre und Weiterbildung. In: Ehlers, C./Kleve, H./Müller, M.: Case Management als Brücke: Arbeitsfelder und Organisationsformen, Berlin.

Gissel-Palkovich, I. (2007): Der Allgemeine Soziale Dienst an seinen Leistungsgrenzen. Rahmenbedingungen und Fachlichkeit – zunehmend eine Paradoxie? In: Sozialmagazin, Jg. 32, H. 9, S. 12–23.

Gissel-Palkovich, I. (2009): ASD-Die falsch verstandene Dienstleistungsorientierung? Unfreiwilligkeit in einer verständigungs- und dienstleistungsorientierten Kinder- und Jugendhilfe, Sozialmagazin, 34.Jg. Heft 2, S. 30-34

Gissel-Palkovich, I. (2009): Eine Neuauflage für ASD und KSD. Was will die Bundesarbeitsgemeinschaft Allgemeiner Sozialer Dienst/Kommunaler Sozialer Dienst erreichen? In: Sozialmagazin, 34. Jg., Heft 2, S. 35-39 [gemeinsam mit Maja Heiner und Anselm Brößkamp].

Gissel-Palkovich, I./Schubert, H. (2010): Gelingende Praxis des ASD im Spannungsfeld zwischen Organisation und Interaktion. Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fakultät Wirtschaft und Soziales (Hrsg.): Standpunkt Sozial, Hamburger Forum für Soziale Arbeit und Gesundheit, Heft 2, S. 43 – 51.

Gissel-Palkovich, I. u.a. (2010): Der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) im Wandel – ein Praxisvergleich [Abschlussbericht: Untersuchung von Beispielen gelingender ASD-Praxis. Ergebnisse aus 16 Fallstudien], Kiel/Köln.

Gissel-Palkovich, I. (2010): Case Management – Chancen und Risiken für die Soziale Arbeit und Aspekte seiner Implementierung in soziale Organisationen. In Brinkmann, V. (Hrsg.): Case Management. Organisationsentwicklung und Change Management in Gesundheits- und Sozialunternehmen, 2., akt. u. überarb. Aufl., Wiesbaden, S. 121–148.

Gissel-Palkovich, I. (2010): Pro Case Management in der Sozialen Arbeit - es gibt keine einfachen Antworten. Case Management. Sonderheft, 7. Jg., April, S. 8-10.

Gissel-Palkovich, I. (2011): Lehrbuch Allgemeiner Sozialer Dienst - ASD. Rahmenbedingungen, Aufgaben und Professionalität, Weinheim/München.

Gissel-Palkovich, I. (2011): Der Allgemeine Soziale Dienst. In: Bieker, R. /Floerecke (Hrsg.): Träger, Arbeitsfelder und Zielgruppen Sozialer Arbeit, Stuttgart, S. 95-107.

Gissel-Palkovich, I. (2011): Die Sicherung des Kindeswohls. Überlegungen zu konzeptionellen und strukturellen Voraussetzungen für die Arbeit der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe. In: Goldberg, B./Schorn, A. (Hg.): Kindeswohlgefährdung: Wahrnehmen – Bewerten – Intervenieren, Opladen/Farmington Hills, S. 103-141.

Gissel-Palkovich, I. (2012): Case Management benötigt mehr Begriffs- und Inhaltsklarheit! – Versuch einer Klärung. In: Case Management, 9. Jg., März, S. 4-12.

Gissel-Palkovich, I. (2012): Case Management im ASD. In: Merchel, J. (Hg.): Handbuch Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD), München/Basel, S. 208-216.

Gissel-Palkovich, I. (2013):Kooperationspartner Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)/Hilfen zur Erziehung (HzE). In: Deinet, U./Sturzenhecker, B. (Hrsg.): Handbuch offene Jugendarbeit, Wiesbaden, S. 779 – 784.

Gissel-Palkovich, I. (2013): Der Allgemeine Soziale Dienst und Herausforderungen der Zukunft. In: Unsere Jugend. Die Zeitschrift für Studium und Praxis der Sozialpädagogik, 65. Jg., Heft 4, S. 208 – 219.

Gissel-Palkovich, I. (2013): Case Management in der Sozialen Arbeit mit Blick auf den Allgemeinen Sozialen Dienst. Aspekte seiner Konzeptionierung und Realisierung. In: Ehlers, C./Broer, W. (Hrsg.): Case Management in der Sozialen Arbeit. Theorie, Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit, Band 7, Opladen/Berlin/Toronto, S. 127 – 146.

Gissel-Palkovich, I. (2012): Case Management benötigt mehr Begriffs- und Inhaltsklarheit! - Versuch einer Klärung,. In: Case Management, 9. Jg., Heft 1, S. 4 – 12.

Kinderschutz in Schleswig-Holstein (2013): Stellungnahme zu einer Anfrage des Sozialausschusses des Landtags in Schleswig-Holstein (Umdruck 18/571) – Anfrage vom 6. Februar 2013 auf Stellungnahme.

Gissel-Palkovich, I./Schubert, H. (2015): Der Allgemeine Soziale Dienst unter Reformdruck. Interaktions- und Organisationssysteme des ASD im Wandel, Baden-Baden.